Verwirrung um den Undertaker: Beendet die Wrestling-Legende tatsächlich seine Karriere? Dieses Gerücht kam auf, weil die WWE offenbar all seine Auftritte bei der Europa-Tour gestrichen hat. Wir schätzen ein, wie realistisch ein Rücktritt des Undertaker wirklich ist.

So lange wie er steht noch kein anderer Wrestler im WWE-Ring: der Undertaker. Seit fast 26 Jahren verbreitet der "Deadman" in der Liga Angst und Schrecken bei seinen Gegnern, nun verbreitet er aber Angst und Schrecken bei seinen Fans.

Alle Auftritte des Undertaker bei der Europa-Tour der WWE wurden abgesagt. Auf der offiziellen Homepage wird nun Kane als Ersatz für ihn aufgeführt. Warum - darüber schweigen sich der Wrestler und die Liga aus.

Deswegen kursiert nun das Gerücht, dass der "Deadman", der mit echtem Namen Mark William Calaway heißt, seine Karriere beenden werde.

Was für ein Karriereende des Undertaker spricht

  • Alter: Der Undertaker ist bereits 51 Jahre alt. Zwar haben andere Wrestling-Stars wie Ric Flair mit 61 oder Sting mit 56 Jahren ihr letztes Match bestritten, doch für Wrestler ist das ein sehr hohes Alter im Ring.
  • Fitness: Der Undertaker wird zwar stets für seine außerordentliche Fitness gelobt. Doch die Jahre im Ring sind auch an ihm nicht spurlos vorbeigegangen. Seine Kämpfe liefen zuletzt deutlich langsamer als vor rund zehn Jahren ab. Außerdem kursierte vor rund eineinhalb Jahren ein Bild des "Deadman" im Netz, welches ihn deutlich gealtert und abgekämpft zeigt. Danach hat er sich allerdings wieder in Form gebracht.
  • Fotos mit den Fans: Kurz vor "Wrestlemania 32" Anfang April erschien der Undertaker unangekündigt beim Fanfest "Wrestlemania Axxess" in Dallas, im US-Staat. Er schrieb Autogramme und ließ sich mit den Fans fotografieren. Solche Auftritte außerhalb des Rings machte Calaway in den vergangenen Jahren nur selten. Die Autogrammstunde beim Fanfest hatte etwas von einer Abschiedstournee des Undertaker. Hier entstand übrigens ein Foto mit dem "Shocked Undertaker Guy". Der Wrestling-Fans wurde für seinen schockierten Gesichtsausdruck bekannt, als der "Deadman" bei "Wrestlemania 30" völlig überraschend gegen Brock Lesnar verlor. Auf dem Bild tauschen der Undertaker und der Fan die Rollen.
  • Seine Ankündigung: Nach seinem Sieg gegen Shane McMahon bei "Wrestlemania 32" sprach der Undertaker backstage davon, dass dies sein letztes "Wrestlemania"-Match gewesen sei. Das berichtet zumindest der gewöhnlich gut informierte "Wrestling Observer".

Was gegen ein Karriereende des Undertaker spricht

  • Ebenfalls seine Ankündigung: Wie weiter oben beschrieben, habe der Undertaker nach "Wrestlemania 32" bereits angekündigt, dass er aufhören wolle. Das soll der 51-Jährige aber auch schon nach anderen "Wrestlemanias" gesagt haben – und trotzdem hat er weitergemacht.
  • Der stille Abgang: Es passt so gar nicht in das Showgeschäft Wrestling, dass ein Superstar ohne großes Tamtam abtritt. Zu viele, wie Daniel Bryan, Edge oder Sting, mussten wegen Verletzungen zurücktreten und konnten kein letztes Match mehr bestreiten. Sie verabschiedeten sich dafür aber mit emotionalen Reden von den Fans. Der Undertaker hingegen ist noch fit genug für einen letzten Kampf. Und um diesen würde die WWE bestimmt einen Mega-Wirbel machen. Außerdem würde sich der "Deadman" wohl auch gebührend von seinen Fans im Ring verabschieden wollen.
  • Das letzte Match: Sollte sich der Undertaker mit einem richtig großen Abschluss-Fight aus dem Wrestling-Geschäft zurückziehen wollen, stünde bereits ein Superstar als Gegner bereit. John Cena, 15-facher WWE-Champion, würde gerne bei "Wrestlemania 33" nächstes Jahr gegen den "Deadman" in den Ring steigen. Das sagte Cena im Gespräch mit unserer Redaktion. Ein Kampf zweier Wrestling-Superstars auf der größten Wrestling-Bühne des Jahres – das wäre ein ruhmreicher Abschied für den Undertaker.

Fazit

Die Karriere des Undertaker neigt sich tatsächlich dem Ende zu. Kein Wunder, schließlich ist er bereits 51 Jahre alt. Es liegt aber an ihm, ob er im Stillen oder mit einem großen Spektakel abtreten will.

Wahrscheinlich wird er sein letztes Match gegen John Cena bestreiten. Vielleicht aber nicht bei "Wrestlemania 33", sondern bei einem anderen Großevent. Das würde dann zu seiner Ankündigung passen, dass das Match gegen Shane McMahon sein letztes bei einer "Wrestlemania" gewesen sei.

Ein passender Großevent wäre "Survivor Series" im November. Denn vor 26 Jahren begann dort die große Wrestling-Karriere des Undertaker.

Mehr Infos und News zu Wrestling