Randy Orton ist der Gewinner des "WWE Royal Rumble 2017". Doch in dem 30-Mann-Match passieren noch weitaus wildere Dinge. Brock Lesnar und Bill Goldberg erneuern ihre Fehde – und der Undertaker wird eiskalt erwischt.

Mehr Infos und News zu Wrestling

"WrestleMania 33" kann kommen! Der "Royal Rumble" hat den Weg dorthin geebnet. Bei der Großveranstaltung läutet die WWE (World Wrestling Entertainment) stets die "Road to WrestleMania" ein – die Zeit vor der größten Wrestlingshow des Jahres.

In der Nacht von Sonntag auf Montag (MESZ) ist es so weit: Randy Orton gewinnt den "Royal Rumble" in San Antonio im US-Bundesstaat Texas. Bei dem Match kommen nacheinander 30 Wrestler im Zweiminuten-Takt in den Ring. Die Teilnehmer versuchen, ihre Gegner über das oberste Ringseil zu werfen und damit zu eliminieren.

"WWE Royal Rumble": Randy Orton ist der Gewinner

29 Männer fliegen aus dem Ring – nur Randy Orton bleibt übrig. Am Schluss verpasst er Roman Reigns seinen Finishing Move "RKO" und wirft ihn danach raus. Es ist Ortons zweiter Sieg beim "Royal Rumble" nach 2009.

Damit darf er im April bei "WrestleMania 33" um einen der zwei Schwergewichtstitel der WWE antreten. Ob er sich Kevin Owens, Champion des Kaders "Raw", oder John Cena, den neuen Champion des Kaders Smackdown", vorknöpft, ist offen.

Orton ist zwar Teil von "Smackdown", somit scheint diese Option am wahrscheinlichsten. Dagegen spricht aber, dass es eine Fehde zwischen ihm und Cena schon des Öfteren gab. Kaum vorstellbar, dass die WWE ihren Fans bei der größten Show des Jahres alte Kost vorsetzen wird.

Bill Goldberg wirft Brock Lesnar raus

Andere Wrestler haben nach dem "Royal Rumble" hingegen mächtig Wut im Bauch. Brock Lesnar kommt als Nummer 26 zum Ring und räumt erstmal richtig auf. "The Beast" wirft erst Dean Ambrose, Dolph Ziggler und Enzo Amore raus – doch dann kommt die Nummer 28: Bill Goldberg.

Gegen die Legende der ehemaligen Liga WCW (World Championship Wrestling) musste Lesnar im November bei der "Survivor Series" eine bittere Niederlage einstecken. Er verlor in unter 90 Sekunden. Eine Mega-Überraschung für Wrestling-Fans!

Beim "Royal Rumble" demütigt Goldberg seinen Kontrahenten erneut. Er kommt ins Match, rammt Lesnar mit einem "Spear" um und eliminiert ihn umgehend.

Lesnar starrt entsetzt in den Ring, Goldberg verhöhnt ihn. Wrestling-Fans wissen: Hier ist das letzte Wörtchen noch nicht gesprochen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit treffen Lesnar und Goldberg bei "WrestleMania 33" erneut aufeinander.

Undertaker hat seinen "WrestleMania"-Gegner

Dann kommt die Nummer 29: der Undertaker. Und wie! Das Licht in der Halle geht aus. Als es wieder an geht, steht der "Deadman" bereits mitten im Ring. Hinter Goldberg. Doch bevor sie aufeinander losgehen können, greifen andere Wrestler ein.

Wenig später schmeißt Goldberg Luke Harper aus dem Ring und blickt ihm hinterher. Diese Unachtsamkeit nutzt der Undertaker – und schaltet die WCW-Legende aus.

Damit nicht genug: Der "Deadman" wirft danach "The Miz" und Sami Zayn raus. Läuft beim Undertaker. Wer soll ihn jetzt noch stoppen?

Die Antwort lautet: Roman Reigns. Der "Big Dog" schnappt ihn sich hinterrücks – und schmeißt ihn tatsächlich raus.

Die beiden starren sich an. Die Fans buhen lautstark. Der unbeliebte Reigns hat die Wrestling-Legende rausgeworfen, das kommt gar nicht gut an.

Der Undertaker wird sich sicherlich dafür rächen – bei "WrestleMania 33".