Was für eine brutale Schlacht: Im Hauptkampf des "WWE SummerSlam" 2017 hauen Brock Lesnar, Roman Reigns, Braun Strowman und Samoa Joe einfach alles kurz und klein. Einer der Wrestler wird sogar auf einer Trage abtransportiert – doch er kehrt zurück.

Erstmals in der Wrestling-Geschichte gewinnt ein Deutscher einen Titel.

Dieses Match war pures Chaos! Im Main Event des "WWE SummerSlam" 2017, der zweitgrößten WWE-Show des Jahres, kämpften Roman Reigns, Braun Strowman und Samoa Joe um den "Universal Title" von Brock Lesnar.

Die Großveranstaltung fand in der Nacht von Sonntag auf Montag (MESZ) im "Barclays Center" in New York statt.

Dort attackierten sich die vier Wrestler mit allem, was sie in die Finger bekamen.

Braun Strowman räumt gewaltig auf

Zuerst schnappt sich Samoa Joe Reigns und stößt ihn mit dem Rücken voran auf ein Kommentatorenpult. Der Tisch bleibt heil – zumindest bis Strowman richtig aufdreht.

"The Monster Among Men" schleudert erst den Champion Lesnar durch ein anderes Kommentatorenpult - beim Aufprall bricht es sofort in sich zusammen - dann greift er sich einen Drehstuhl und wirft ihn kurzerhand Samoa Joe und Reigns an die Birnen.

Und weil er gerade schon dabei ist aufzuräumen, legt sich Strowman erneut Lesnar auf die Schultern - und befördert ihn krachend durchs nächste Pult.

Damit bleibt nur noch ein Tisch übrig. An diesem sitzen die deutschen Kommentatoren, Carsten Schaefer und Calvin Knie.

Und auch die beiden müssen sich von ihrem Arbeitsgerät verabschieden: Strowman reißt das Pult aus der Verankerung und begräbt Lesnar darunter.

Ein Bild der Zerstörung beim "WWE SummerSlam"

Samoa Joe, Reigns und Lesnar: All seine Gegner liegen nun - zerstört von Strowman - auf dem Boden. Beim Bowling würde man das als Strike bezeichnen.

Die rund 16.000 Zuschauer in der Halle drehen schier durch. Das Match dauert etwa 21 Minuten. Während der ganzen Zeit stehen nahezu alle Fans in der Arena, brüllen und jubeln. Das kommt wahrlich nicht oft vor in der WWE.

WWE-Offizielle und Sicherheitsleute stürmen zum Ring. Sie versuchen die Lage unter Kontrolle zu bringen. Lesnars Manager Paul Heyman schreit Strowman an: "Stop! Stop! Stop!"

Tatsächlich lässt sich das "Monster Among Men" kurz bändigen. Er sieht zu, wie Sanitäter mit einer Trage zum Ring kommen und Lesnar darauf abtransportiert wird. Der Champion ist aus dem Titelrennen.

Brock Lesnar rächt sich

Vor Kurzem verlor Mahal jedes Match. Das hat sich schlagartig geändert.

So scheint es aber nur. Denn wenige Minuten später kommt Lesnar zurück. Und wie! Er ringt Strowman zu Boden, hämmert mit Schlägen auf ihn ein und wirft ihn aus dem Ring.

Am Ende schafft es Lesnar tatsächlich, seinen Titel zu verteidigen. Strowman und Samoa Joe liegen außerhalb des Rings, Reigns und der Champion befinden sich darin.

Reigns will den Champion mit seinem Finishing Move, den "Spear", erledigen. Er rennt auf ihn zu, doch Lesnar schnappt sich seinen Gegner, wirft ihn auf seine Schultern – und schleudert ihn mit seinem Finisher, dem "F-5", zu Boden.

Eins, zwei, drei – Lesnar ist und bleibt nach einem brutalen Match "Universal Champion".

Als erster Deutscher hat der Dresdner Alexander Wolfe einen Titel in der WWE gewonnen. Wir haben uns mit dem Champion kurz nach seinem Match backstage getroffen.

Unser Redakteur Andreas Maciejewski ist in New York vor Ort und berichtet alles rund um den "SummerSlam". Er berichtet über seine Reise auch auf Twitter und Facebook.

Mehr Infos und News zu Wrestling