Avicii ist tot: Trauer um den schwedischen Star-DJ

Kommentare119

Der Tod von Avicii hat die Musikszene in tiefe Trauer gestürzt. Nicht nur die Fans, auch zahlreiche Musikerkollegen bekunden ihr Beileid. (mit Material der dpa)

Avicii ist tot: Der schwedische Star-DJ, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, starb am Freitag in Maskat, der Hauptstadt des Oman. Er wurde nur 28 Jahre alt.
Mit Trauer und Bestürzung haben Fans und Kollegen auf den plötzlichen Tod des Schweden reagiert. David Guetta twitterte, die Welt habe einen unglaublich talentierten Musiker verloren. Auch Madonna bekundete ihre Trauer - wie auch Hunderttausende Fans in den Sozialen Netzwerken.
Sein internationaler Durchbruch gelang Avicii im Jahr 2011 mit dem Hit "Levels".
Sein in Deutschland erfolgreichster Song ist "Wake me Up" aus dem Jahr 2013. Er wurde zum Sommerhit und ist laut GfK der Song mit den zweitmeisten Downloads überhaupt in Deutschland.
Avicii war einer der erfolgreichsten DJs seiner Zeit. Er arbeitete mit zahlreichen Stars zusammen, darunter Chris Martin (Coldplay), Robbie Williams, Madonna und Jon Bon Jovi. Neben "Wake me Up" zählen "Hey Brother" und "Levels" zu seinen größten Hits.
Auch seine DJ-Kollegen sind bestürzt vom Tod des 28-Jährigen. "Ich kann nicht in Worte fassen, wie traurig ich gerade bin", schrieb der niederländische DJ Martin Garrix bei Twitter. Auch Calvin Harris und der deutsche Felix Jaehn bekundeten ihre Trauer.
Einige Monate später sagte er seine Tour wegen gesundheitlicher Probleme ab. 2016 kündigte Avicii an, sich von der Bühne zurückziehen zu wollen. "Ich habe großes Interesse für verschiedene Dinge, aber zu wenig Zeit, dem nachzugehen", hatte er damals erklärt. Dem Musikgeschäft blieb er jedoch erhalten.
Auf seiner Homepage ist ein früheres Statement zu lesen, in dem es heißt, er trete zwar nicht mehr live auf - aber: "Das Live-Ende bedeutete nie das Ende von Avicii oder meiner Musik. Stattdessen ging ich zurück zu dem Ort, an dem alles einen Sinn ergab - das Studio."
Im vergangenen Jahr erschien eine EP mit dem Namen "Avīci". Es sollte die erste von drei EPs sein, aus denen sein drittes Studioalbum entstehen sollte.
Neue Themen
Top Themen