Bata Illic und Co.: Das sind die größten Schlagerstars der 60er Jahre

Schlager gehört hierzulande zu den beliebtesten Musikrichtungen. Sängerinnen und Sänger wie Helene Fischer oder Andreas Gabalier sind Megastars, welche die Schlagerwelt heute verzaubern. Aber wer waren ihre Vorgänger? Zum 80. Geburtstag von Bata Illic am 30. September werfen wir eine Blick auf die Schlagerstars der 1960er Jahre. © spot on news

Bata Illic wird heute 80 Jahre alt und gehört zu den Schlagerstars der 1960er Jahre. Mit seinen Hits wie "Michaela" (1972) und "Mit verbundenen Augen" (1968) stürmte er die Charts und sang sich in die Herzen der Deutschen. Doch es gibt noch mehr Schlagersänger, die zu dieser Zeit in die Kategorie "Superstar" gefallen sind.
Auch Udo Jürgens gehört bereits in den 60er Jahren zu den ganz Großen im Schlagerhimmel. Den internationalen Durchbruch ersingt er sich 1966 bei seiner Teilnahme am Eurovision Song Contest mit dem Lied "Merci, Chérie" (Foto). Mit mehr als 100 Millionen Tonträgern war Udo Jürgens einer der erfolgreichsten Unterhaltungsmusiker im deutschsprachigen Raum.
Als Heintje wird Hein Simons im Jahr 1966 zum gefeierten Kinderstar. Mit seinem Song "Mama" singt sich der junge Niederländer in die Herzen aller Mütter. Fast ein ganzes Jahr hält sich der Schlager in den Charts und ist 1968 die meistverkaufte Single in Deutschland.
Auch Roy Black ist ein erfolgreicher Schlagersänger in den 60ern. Mit seinem Kultsong "Schön ist es auf der Welt zu sein" hat er sich unsterblich gemacht. Zu einem seiner größten Erfolge gehört auch das Lied "Ganz in Weiß" aus dem Jahr 1966. Doch das Glück hält nicht an: Roy Black stirbt 1991 mit gerade einmal 48 Jahren.
Peter Alexander gehört in den 1950er und 1960er Jahren zu den populärsten Unterhaltungskünstlern. Unzählige Hits gehen auf die Kappe des Österreichers. So auch "Der letzte Tanz" der sich unglaubliche 28 Wochen auf Platz eins der Charts hält.
Im Jahr 1961 liefert Conny Froboess einen absoluten Mega-Hit: "Zwei kleine Italiener" ist in Deutschland für 28 Wochen auf dem ersten Platz der Charts. Mit diesem Lied nimmt die Sängerin auch bei den Deutschen Schlagerfestspielen 1962 teil und geht als Siegerin hervor.
In dieser Liste darf auch Freddy Quinn nicht fehlen! Der österreichische Sänger und Schauspieler hat zwischen 1956 und 1966 mehrere Nummer-Eins-Hits und wird zu einem der erfolgreichsten Interpreten. Rund 60 Millionen Schallplatten hat er in dieser Zeit verkauft. Songs wie "La Paloma" (1961) bleiben unvergessen.
"Wir wollen niemals auseinander gehen" wird dank Heidi Brühl in Deutschland in den 60er Jahren zum geflügelten Wort. Denn mit dem gleichnamigen Hit nimmt sie 1960 am Eurovision Song Contest teil und belegt den zweiten Platz. In den Charts reicht es sogar für die Spitze.
Nana Mouskouri wird 1934 auf Kreta geboren und landet 1961 mit ihrem Lied "Weiße Rosen aus Athen" einen Mega-Hit. Die Platte schlägt ein wie eine Bombe und erhält dafür die goldene Schallplatte. Das Unglaubliche: In ihrer weiteren Karriere erhält sie über 300 Goldene, Platin- und Diamantene Schallplatten.
Auch Drafi Deutscher legt in den 60er Jahren eine ordentliche Karriere aufs Parkett. Auf seine Kappe geht ein absoluter Schlagerklassiker: "Marmor, Stein und Eisen bricht" kommt 1965 auf den Markt und klettert auf Platz 1 der Charts. Seine späteren Singles wie "Nimm mich so wie ich bin" (1966) entwickeln sich ebenfalls zu Verkaufsschlagern.
Die Sängerin Manuela veröffentlicht im Jahr 1963 den Song "Schuld war nur der Bossa Nova", was der Startschuss einer Karriere mit rund 20 Millionen verkauften Tonträgern wird. Doch das Lied sorgt auch für Aufsehen. Schuld daran ist eine Zeile, die suggeriert, dass eine junge Frau die ganze Nacht in männlicher Gesellschaft verbracht hat.
In der Liste der deutschen Schlagerstars darf Hildegard Knef nicht fehlen. Mit ihrem Song "Eins und eins, das macht zwei" (1964) besingt sie auch die schlechten Seiten einer Beziehung und hebt sich damit von den restlichen Künstlern ab. Auch die Titel "Aber schön war es doch" (1963) oder "Mackie-Messer" (1963) werden zu absoluten Hits.
Zwischen 1957 und 1964 ist ein Mann nicht mehr aus den deutschen Charts wegzudenken: Peter Kraus. Er entwickelt sich in diesen Jahren zu einem der populärsten Rock ’n’ Roll-Sängern und landet einen Hit nach dem anderen: "Alle Mädchen wollen Küssen" (1960) oder "Schwarze Rose, Rosmarie" (1961) zählen zu seinen meistverkauften Singles.