Beth Ditto wird 40: Die ikonischsten Auftritte der Rockröhre

Beth Ditto war nicht umsonst eine von Karl Lagerfelds Musen. Die Sängerin, die mit der Band Gossip große Erfolge feierte, knüpft auch mit ihrer Solokarriere an diese an. Am 19. Februar feiert die Rockröhre ihren 40. Geburtstag. Ein guter Anlass, um auf ihre ikonischsten Auftritte zurückzublicken. © 1&1 Mail & Media/spot on news

In hautengen Bühnenoutfits fühlt sich Beth Ditto sichtlich wohl. Sie versucht nicht, ihre Kurven zu verstecken, sondern verpackt sie in außergewöhnliche Looks. Im Jahr 2006 wurde sie dafür von der Zeitschrift "NME" zur coolsten Person im Musikbusiness gewählt. Ein Jahr später war die Künstlerin nackt auf dem Cover zu sehen, mit der Schlagzeile: "Kiss my ass" (dt.: Küss' meinen Hintern).
Dass Beth Ditto bei ihren Auftritten ordentlich Stimmung machen kann, bewies sie unter anderem 2008 auf dem Glastonbury Festival. Mit einem Bier in der Hand und cooler Sonnenbrille gab sie die Hits von Gossip zum Besten. Ein Jahr später ernannte kein Geringerer als Karl Lagerfeld die Rockröhre zur Stil-Ikone.
Nicht nur Karl Lagerfeld konnte sie von sich überzeugen. Auch Designer Jean Paul Gaultier ist Fan von Beth Ditto. Für den französischen Modeschöpfer lief die Sängerin im Rahmen der Paris Fashion Week 2010 über den Laufsteg. Ihr Auftritt zeigte eindrucksvoll: Im Leben muss man keine Size-Zero haben, um erfolgreich zu sein.
Nicht nur auf der Bühne ist Beth Ditto ein Hingucker. Mit auffallenden Looks rockt sie auch jeden roten Teppich. So erschien sie etwa 2008 zur Verleihung der Women Of The Year Awards in London mit einem riesigen Dutt samt Glitzersteinen auf dem Kopf.
Bei ihren Haare zeigt sich die Künstlerin immer wieder experimentierfreudig. Waren Fans etwa lange Zeit an ihre schwarzen, schulterlangen Haare gewöhnt, überraschte Ditto beim Reading Festival 2009 plötzlich mit einer orangefarbenen Kurzhaarfrisur.
Dass sie auch im Glamour-Look punkten kann, bewies Beth Ditto 2010. Zu den Filmfestspielen in Cannes erschien sie in einem paillettenbesetzten Kleid mit Federn. Ihr fast schon ikonischer Lidstrich sowie der markante Haarschnitt machten den Auftritt auf dem roten Teppich perfekt.
Ebenfalls im Jahr 2010 saß Beth Ditto in der beliebten Samstagabendshow "Wetten, dass..?" auf der Couch von Thomas Gottschalk (li.). Dieser erwies sich als Gentleman und tupfte der Sängerin nach ihrer Performance von "Heavy Cross" den Schweiß von der Stirn. Doch an dem Abend passierte noch mehr ...
Ausgelassen, wie man Beth Ditto kennt, nahm sie wenig später ungeniert auf dem Schoß von Schlagersänger Hansi Hinterseer Platz. Dass die Kameras dabei einen wohl eher unvorteilhaften Blick unter ihr Kleid einfangen konnten, schien der Sängerin in diesem Moment völlig egal zu sein.
Düster wurde es auf dem Wireless Festival 2010. Die Sängerin litt nach dem Tod ihres Vaters lange Zeit an Depressionen. "Mir war ungelogen alles egal. Und ich habe eine wirklich lange Zeit gebraucht, um festzustellen, dass ich depressiv war", erklärte Beth Ditto einst dem "Attitude"-Magazin.
Nicht als Model, sondern als Sängerin trat Beth Ditto bei der Etam Fashion Show 2011 in Paris auf. Zwar wirkte ihr Outfit auf den ersten Blick überraschend dezent, auf den zweiten Blick ließ sich dann aber doch eine Besonderheit feststellen: Die Künstlerin verzichtete auf Schuhe.
Obwohl Beth Ditto selbstbewusst wirkt und ihre Kurven in hautengen Kleidern gern zur Schau stellt, scheint die Künstlerin unsicher in ihrem Auftreten zu sein. In einem Interview mit "InTouch" gestand sie einmal: "Ich bin einfach nicht zufrieden mit meinem Aussehen. Ganz besonders, was mein Gewicht angeht."
Ob diesem Geständnis wohl ein Imagewandel folgte? Auf dem Toronto International Film Festival hielt sich Beth Ditto 2013 mit ihrem Styling sichtlich zurück. Das schwarze Outfit, samt auffälligem Taillengürtel, ließ die Sängerin deutlich schlanker wirken.
Der Hang zum Schrillen scheint bei Beth Ditto allerdings verankert zu sein. 2015 betrat sie auf der New York Fashion Week für Designer Marc Jacobs den Laufsteg in einer gewagten Robe. Neben dem tiefen Ausschnitt sorgte unter anderem der wasserstoffblonde Strubbelkopf der Sängerin für Gesprächsstoff.
Im Vergleich zeigte sie sich bei der "Girls to the Front"-Gala in Los Angeles 2016 fast schon brav. In ihrem roten Blumenkleid, mit dem blonden Topfschnitt und dem dezenten Make-up war die Rockröhre auf den ersten Blick kaum wiederzuerkennen.
Es überrascht nicht, dass Beth Dito 2016 ihre eigene Plus-Size-Kollektion entwarf. T-Shirts, Kleider oder auch Jumpsuits in den Kleidergrößen 38 bis 54 brachte sie an die Frau. "Die Idee war, wirklich gute Statement-Pieces und Basics in hoher Qualität zu schaffen. Das gibt es in der Plus-Size-Welt bisher noch nicht", sagte sie "Vogue".
Ihr altes Ich abgelegt hatte Beth Ditto aber nicht. Beim "Germany's next Topmodel"-Finale im Jahr 2017 war von ihrer modischen Zurückhaltung nichts mehr zu sehen. In einem weißen Anzug mit roten Flammen und Rosen heizte sie dem Publikum in Oberhausen mächtig ein.
2017 schneite Beth Ditto auch bei "The Voice of Germany" vorbei. Die Band Gossip hatte sich bereits ein Jahr zuvor aufgelöst. Von der musikalischen sowie modischen Bildfläche zu verschwinden, kam für die US-Amerikanerin aber keinesfalls infrage.
Beth Ditto brachte 2017 ihr erstes Solo-Studioalbum "Fake Sugar" auf den Markt. Noch immer schlug sie als Künstlerin ein und war auch in der Fashionszene ein weiterhin gern gesehener Gast. Bei einem Gala-Dinner zu Ehren von Designerin Stella McCartney trat sie 2018 in einem schlichten lilafarbenen Kleid auf, das zur Abwechslung einmal die zarte Seite der Rockröhre unterstrich.
Auch 2019 wurde Beth Ditto als Künstlerin zur Etam Fashion Show in Paris geladen. Das grüne, bodenlange Kleid aus fließendem Stoff zeigte einmal mehr, dass die Künstlerin auch nach so vielen Jahren im Business noch nichts an ihrer Kreativität verloren hat - musikalisch wie modisch.