Brian Johnson: Die Karriere des AC/DC-Sängers

Kommentare9
Von

Als Leadsänger der Band AC/DC hat Brian Johnson bereits einige Höhen und Tiefen erlebt. Die Karriere eines Mannes, der für den Rock lebt. © top.de

Wie aus etwas Schlimmen etwas Gutes entstehen kann: Der Tod von "AC/DC"-Leadsänger Bon Scott ermöglichte Brian Johnson die ganz große Karriere. 1980, hier mit seiner ersten Ehefrau Carol, trat er in die Fußstapfen des Musikers.
Dem Erfolg der australischen Band tat das keinen Abbruch (v.l.n.r.): Zusammen mit Cliff Williams (Bass), Malcolm Young (Gitarre), Angus Young (Gitarre) und Phil Rudd (Schlagzeug) konnte Brian (Mitte) in den 80er Jahren problemlos an die alten Erfolge von AC/DC anknüpfen.
Sein absolutes Markenzeichen: die Ballonmütze. Ursprünglich ein Geschenk seines Bruders, als Brian noch in einer Autofabrik arbeitete. Seine Haare sollten so vor dem Verkleben geschützt werden. Doch auch danach ist er kaum noch ohne zu sehen.
Er hat nicht nur in einer Autofabrik gearbeitet, Brian Johnson ist auch ein absoluter Auto-Narr und leidenschaftlicher Hobby-Rennfahrer. Hier posiert er 1986 stolz auf einer Motorhaube.
Im Jahr 2000 wurde AC/DC mit einem "Rock Wall Handprint" im Guitar Center in Hollywood geehrt. Brian Johnson, Phil Rudd, Angus Young, Malcolm Young und Cliff Williams (v.l.n.r.) nahmen die Ehrung persönlichen entgegen.
2009 musste sich Brian Johnson, hier mit seinem Kollegen Angus Young bei einem Konzert in Rotterdam, um seine Gesundheit kümmern. Der Sänger erkrankte am Barrett Syndrom, einer Gewebeveränderung der Speiseröhre, die Krebs verursachen kann.
Brian konnte zum Glück vollständig geheilt werden und rockte danach weiterhin erfolgreich mit AC/DC. Hier promotet die Band ihre neue DVD "Live at River Plate" in London im Jahr 2011.
Mit Ehefrau Brenda ist Brian seit Jahren glücklich verheiratet. Das Paar lebt in Sarasota, Florida. Hier posieren sie 2012 beim "Goodwood Festival of Speed" in West Sussex.
Er hat nicht nur ein Herz für schnelle Autos, sondern auch für Charity: 2013 unterstützte Brian in Daytona Beach die "Highway to Help" Kampagne, die sich für Menschen mit Alzheimer einsetzt.
Ende 2016 folgte der nächste Schock für die Band und die Fans von AC/DC: Brian hat Hörprobleme und darf nicht mehr live auftreten, da er sonst taub wird. In Interviews bekräftigte er jedoch, weiterhin Teil der Band zu sein und im Studio zu stehen.
Neue Themen
Top Themen