Chris Cornell: Das bewegte Leben des Soundgarden-Sängers

Kommentare19

Er war einer der größten Grunge-Musiker der 90er-Jahre: Chris Cornell. Der Soundgarden-Sänger wurde nur 52 Jahre alt. Sein Leben in Bildern. © top.de

Soundgarden wurden mit Chris Cornell (2. v. l) zu einem der wichtigsten Vertreter des Grunge. Hier eine Aufnahme von 1990. Der berühmteste Song ist wohl "Black Hole Sun" von 1994.
Chris Cornell 1994 bei einem Live-Auftritt mit Soundgarden, wo er vom Schlagzeuger schnell zum Sänger und Frontmann wechselte. 1997 lösten sich Soundgarden wegen interner Streitereien auf. 2010 feierten sie ihre Wiedervereinigung.
Bereits 1999 zeichnete sich bei Cornell sein jahrelanger Alkohol- und Drogenmissbrauch ab. Nach einer Entziehungskur blieb er clean.
Chris Cornell (Mitte) 2005 mit seiner Nachfolger-Band Audioslave, die von den Rage-Against-The-Machine-Mitgliedern gegründet wurde und sich dem Alternative Rock verschieb. Sie feierten mit Songs wie "Cochise" oder "Like A Stone" weltweite Erfolge.
Cornell hinterlässt drei Kinder und Ehefrau Vicky Karayiannis. Hier ein Bild von 2006.
Mit zwei seiner Kinder, Nicholas (damals 3) und Toni (damals 4), ließ er sich 2009 für die Titelseite der "babycouture" ablichten.
In seinem Element: Chris Cornell 2011 auf dem "Voodoo Music Experience"-Festival in New Orleans.
Bei der Musikmesse 2009 in Frankfurt am Main wurde eine von Chris Cornell handsignierte Gibson ES-335 Gitarre ausgestellt. Woran Cornell starb, ist noch nicht bekannt. Kurz vor seinem Tod spielte er mit Soundgarden noch ein Konzert in Detroit.
Cornells Stimme umfasste vier Oktaven, damit war der Rocksänger ein Ausnahmetalent. Hier bei einem Auftritt mit seiner Band Temple Of The Dog 2016 in New York.
Während einer Filmpremiere in Hollywood im April 2017 entstand eines der letzten offiziellen Bilder von Cornell.
Neue Themen
Top Themen