Dolores O’Riordan: Leben einer impulsiven Musikerin mit einzigartiger Stimme

Die Frontfrau der irischen Rockgruppe The Cranberries wurde nur 46 Jahre alt. Wir blicken auf das Leben einer außergewöhnlichen Künstlerin zurück.

Dolores O'Riordan wurde am 6. September 1971 in Limerick geboren. Die Beschaulichkeit dieser irischen Hafenstadt steht dabei nicht sinnbildlich für die Musikerin, die in den 90er Jahren eine Traum-Karriere hinlegte.
1989 wurden The Cranberries gegründet. O'Riordan stieß allerdings erst kurze Zeit später dazu. Sie löste Gründungsmitglied und Sänger Naill Quinn ab und verlieh der Band von da an ihren einzigartigen Klang.
Ihre Fans liebten sie für diesen Klang. 1994 schaffte O'Riordan mit ihrer Band den internationalen Durchbruch. Ihr Megahit "Zombie" wurde in mehreren Ländern Nummer eins und gilt bis heute als einer der eingehendsten Ohrwürmer der 1990er. 1995 wurde er bei den MTV Europe Music Awards als bester Song des Jahres ausgezeichnet.
Der kommerzielle Erfolg von "Zombie" hatte dabei einen sehr ernsten Hintergrund. The Cranberries nahmen den Song als Protest gegen die Gewalttaten zwischen katholischen und protestantischen Extremisten in Nordirland auf.
An diesen unglaublichen Erfolg konnten The Cranberries nie wieder anknüpfen. "Zombie" blieb bis zum Ende der Band ihr einziger großer Hit.
2003 löste sich die Band auf. O'Riordan versuchte von nun an mit Soloprojekten ihr Glück. Große kommerzielle Erfolge konnte sie damit aber nicht verbuchen.
2009 starteten The Cranberries nach langem Hin und Her noch einmal einen Versuch und gaben ihre Wiedervereinigung bekannt. Das Album "Roses" aus dem Jahr 2012 schaffte es immerhin auf Platz 13 der deutschen Charts.
So richtig kam ihre Karriere aber auch in Begleitung der drei anderen Musiker nicht mehr in Schwung. Stattdessen sorgte O'Riordan vor allem abseits der Bühne für Schlagzeilen ...
Denn im November 2014 wurde sie am Flughafen im irischen Shannon vorübergehend verhaftet. Sie hatte zuvor eine Stewardess auf einem Flug verletzt und einen Polizisten tätlich angegriffen.
Als impulsiv galt O'Riordan schon immer. Den Vorfall in Shannon schob ihr Anwalt auf ihren schlechten psychischen Zustand zu diesem Zeitpunkt. Die Sängerin soll an einer bipolaren Störung gelitten haben.
Erst 2017 erschien noch mal ein Album von The Cranberries. Seit April ist die Platte "Something Else" erhältlich. Auch eine Tournee war geplant, musste jedoch wieder abgesagt werden. Als Begründung wurden Rückenproblemen der Front-Sängerin genannt.
Am 15. Januar 2018 starb Dolores O'Riordan überraschend in London. Sie hinterlässt drei Kinder.
Neue Themen
Top Themen