Echo 2018: Skandal um Kollegah und Farid Bang, Lametta um Helene Fischer

Kommentare62

Kollegah und Farid Bang sorgten für einen Skandal beim Echo, Helene Fischer und Kylie Minogue für funkelnde Momente: Das war der Echo 2018. © top.de

Campino äußerte sich als Einziger auf der Bühne zum Thema des Abends. Es gehe nicht nur um einen Gangsta-Rapsong, sondern um einen Geist der derzeit überall präsent sei. Man müsse sich fragen: "Wann ist die moralische Schmerzgrenze erreicht?"
Kollegah und Farid Bang ließen sich davon nicht beeindrucken und stattdessen weiter die Muskeln spielen ...
Bei der Annahme ihres Preises machte sich Kollegah über Campinos Rede lustig und präsentierte eine Karikatur des Toten-Hosen-Sängers mit Heiligenschein.
Der angespannten Stimmung wurde offensiv gute Laune entgegensetzt, zum Beispiel von Mark Forster.
Auch immer gut für etwas schöne Ablenkung: Lametta-Queen Helene Fischer, die den Schlager-Echo einheimsen konnte.
Hoher Besuch: Kylie Minogue auf der Echo-Bühne.
Ganz im klassischen Schwarz zwischen all dem internationalen Flair und funkelnden Glamour: Sarah Lombardi.
Noch mehr internationale Stars: Rita Ora und Liam Payne sangen ihren Hit "For You" so ambitioniert, dass heute sogar britische Zeitungen über die Performance schreiben.
Auch Shawn Mendes legte viel Emotion in seinen Auftritt.
Neue Themen
Top Themen