Das Design für die Bühne des Eurovision Song Contest 2015 steht fest. Umgeben von einem riesigen leuchtenden Auge werden die Finalisten ihre Songs zum Besten geben.

Wenn es am 23. Mai 2015 in der Wiener Stadthalle um den Sieg beim Eurovision Song Contest geht, werden die Finalisten von einem riesigen Auge umgeben sein. Das Designer-Team des ORF hat das Bühnendesign aus 1.288 Stelen geformt, die einzeln bespielbar sind und für verschiedene Lichtstimmungen sorgen.

Das Bühnenkonzept steht für die Verbindung der Künstler auf der Bühne mit den Zuschauen auf der ganzen Welt und den Brückenschlag zwischen Kulturen und Ländern.

Das Auge hat eine Breite von 44 Metern – die sich darin befindende Bühnenfläche ist wiederrum 14,2 Meter breit. Im Hintergrund wird eine LED-Wand mit einer Breite von 26 Metern und einer Höhe von 8,5 Metern angebracht.

Tickets für den ESC sind nach Angeben des ORF bis kurz vor dem Finale erhältlich. Die Preise hängen von der jeweiligen Show ab: Eine Karte für das Semifinale Kategorie D kostet beispielsweise 14 Euro, für ein Final-Ticket in der Kategorie Gold muss man 390 Euro hinlegen. (rs)