Wer vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest 2019?

Kommentare6

Die Spannung steigt: Wer vertritt Deutschland am 18. Mai beim beim Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv? © spot on news

Wer vertritt Deutschland am 18. Mai beim Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv? Die Entscheidung fällt am 22. Februar beim deutschen ESC-Vorentscheid "Unser Lied für Israel". Das sind die Kandidaten.
Die 23-jährige Indie-Popsängerin Aly Ryan tritt mit dem Song "Wear your love" an. Sie wurde in Oberursel geboren und lebt mittlerweile in Los Angeles/USA. Bereits mit 16 wagte die Multi-Instrumentalistin den Sprung nach Amerika, um ihre Musikkarriere voranzutreiben. Anfang des Jahres veröffentlichte sie ihr Debütsingle "No Parachute", die in Deutschland erfolgreich in den Top 10 landete.
Im vergangenen Jahr sang sich BB Thomaz bis ins Finale der Musik-Show "The Voice of Germany". Jetzt versucht die Sängerin aus Düsseldorf mit ihrem Song "Demons" ihr Glück beim ESC. Die Sängerin, Songwriterin und Produzentin hat sich selbst Klavier- und Gitarrespielen beigebracht, heute arbeitet sie als Musikerin und Fitness-Trainerin.
Aus Hamburg geht der Sänger und Songwriter Linus Bruhn mit dem Song "Our City" an den Start. Drei Jahre lang spielte er den kleinen Tarzan im gleichnamigen Hamburger Musical. 2015 nahm er ebenfalls an "The Voice of Germany" teil und wurde von der Sängerin Stefanie Kloß gecoacht. Seit 2015 besteht auch der YouTube-Channel von Linus Bruhn, auf dem er zahlreiche Gitarren-Cover veröffentlicht hat. Der Kanal hat inzwischen mehr als drei Millionen Klicks.
Jüngster Kandidat ist der 18 Jahre alte Gregor Hägele aus Stuttgart. Er erreichte 2017 das Halbfinale der Show "The Voice of Germany" und sang sich vor allem mit gelungenen Ed-Sheeran-Covern in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer. Seine Leidenschaft sind deutsche und englische Popsongs. Beim ESC-Vorentscheid tritt er mit dem Song "Let me go" an.
Die studierte Politologin Lilly Among Clouds gibt den Song "Surprise" zum Besten. Sie lebt und arbeitet in Würzburg. Sie schreibt nicht nur Popsongs in englischer Sprache, sondern spielt auch Klavier und Gitarre. 2014 bekam die Sängerin, Komponistin und Texterin den Preis für junge Kultur der Stadt Würzburg. Ein Jahr später veröffentlichte sie ihre Debüt-EP, 2017 ihr erstes Album "Aerial Perspective".
Sängerin Makeda lebt zwar in Bonn, ihre familiären Wurzeln liegen jedoch in Trinidad, Karibik. Die Sängerin und Songwriterin, die neben Klavier auch Gitarre und Bass spielt, war mit ihrer Band Steal A Taxi als Kulturbotschafterin in China unterwegs und wurde in das renommierte Nachwuchsförderprogramm "Popcamp" aufgenommen. Zudem stand Makeda im Musical "Bodyguard" in Köln u. a. in der Hauptrolle auf der Bühne. Sie tritt mit dem Song "The day I loved you most" an.
Das Duo S!sters mit den Sängerinnen Carlotta Truman und Laurita komplettiert das Teilnehmerfeld. Sie treten mit dem Song "Sister" an.
Carlotta Truman aus Hannover gewann bereits mit zwölf Jahren den Deutschen Rock & Pop Preis in fünf Kategorien, u. a. als beste Solosängerin. Gemeinsam mit Revolverheld trat sie 2014 auf dem NDR 2 Papenburg Festival vor 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern auf, in dem Jahr stand sie auch im Finale von "The Voice Kids".
Laurita kommt aus Königsau in Rheinland-Pfalz und wohnt inzwischen in Wiesbaden. 2002 konnte sie mit zehn Jahren den "Kiddy Contest" im ZDF für sich entscheiden. Nach Beendigung der Schule begann Laurita, eigene Songs zu schreiben, und bekam ihre ersten musikalischen Jobs – als Backing Vocal bei der Tour von "The Voice of Germany". Aktuell ist sie Backing Vocal bei Lena.
Wer tritt in die Fußstapfen von Michael Schulte? Der Sänger holte mit seinem Song "You Let Me Walk Alone" beim Eurovision Song Contest 2018 einen hervorragenden vierten Platz in Lissabon. In "Unser Lied für Israel" wird Michael Schulte Peter Urban als Kommentator unterstützen.
Barbara Schöneberger wird gemeinsam mit Linda Zervakis die Show "Unser Lied für Israel" moderieren.