Xavier Naidoo vertritt Deutschland beim ESC - und die Aufregung ist groß. Viele kritisieren den Schritt der ARD, den deutschen Vertreter einfach eigenmächtig zu bestimmen. Manche sehen in Naidoo auch einen Mann mit fragwürdigen Ansichten. Was denken Sie?

Xavier Naidoo beim ESC: Nicht nur Twitter reagiert mit Unverständnis.

Xavier Naidoo ist eine polarisierende Figur: Durch manch fragwürdige Aussage sorgte der Musiker in der Vergangenheit für Aufsehen, mit einem Auftritt für die als rechts kritisierten "Reichsbürger" vor dem Berliner Bundestag befeuerte er diese Darstellung noch.

Nun soll der kontroverse Künstler Deutschland beim "Eurovision Song Contest" 2016 vertreten. Einen Vorentscheid, bei dem Zuschauer per Telefonvoting über den ESC-Kandidaten abstimmen können, gab es nicht.

Stimmen Sie ab!

In unserem Pressekompass können Sie sehen, wie andere Medien die Entscheidung der ARD kommentieren, Xavier Naidoo eigenmächtig zum ESC zu schicken. Die rote Nadel zeigt an, wo sich die Mehrheit der Medien einordnet.

Auch Sie können mitmachen: Klicken Sie einfach dort auf den Kompass, wo Sie sich selbst einordnen, und geben Sie Ihre Meinung ab!

(am)