Guns N' Roses sind zurück!

Kommentare33

Viele Drogen, viel Musik: Das machten die Bandmitglieder von Guns N' Roses in den Jahren zwischen Band-Trennung und Reunion.

Guns N' Roses waren Anfang der 1990er-Jahre die größte Rockband der Welt. Jetzt sind sie für zwei Konzerte zurück in Deutschland - fast in Originalbesetzung. Wir verraten, was die Bandmitglieder seit der Trennung getrieben haben.
Nach der Trennung der Band behielt Axl Rose die Namensrechte und veröffentlichte 2008 mit "Chinese Democracy" ein neues Album - über zehn Jahre nach dem ursprünglich geplanten Veröffentlichungstermin. Den Rest der Band sah er vor allem vor Gericht. Dass er und Slash noch mal gemeinsam auf einer Bühne stehen würden, hätte wohl niemand geahnt.
Eine echte 90er-Jahre-Metal-Band brauchte vor allem eines: einen Gott an der Gitarre. Für den Part war Slash zuständig.
Slash - mit bürgerlichem Namen Saul Hudson und hier an der Seite von Niki Lauda - gründete nach Guns N' Roses zunächst die Band Slash's Snakepit, anschließend Velvet Revolver mit dem mittlerweile verstorbenen Scott Weiland als Sänger. Daneben spielte er Gitarre unter anderem für Michael Jackson.
Das dritte Originalmitglied bei der Reunion ist Bassist Duff McKagan. Er galt als der Intellektuelle in der Band und war das letzte Mitglied, das sich noch mit Axl Rose verstand, als der Rest die Band schon verlassen hatte.
McKagan blieb der Musik treu und gründete zusammen mit Slash Velvet Revolver, half kurze Zeit bei Jane's Addiction aus und spielte Bass auf Alben von Iggy Pop, den Manic Street Preachers oder Mark Lanegan. Deutlich schmäler geworden, wird er auch bei den Deutschland-Terminen auf der Bühne stehen.
Die restlichen beiden Mitglieder der Originalbesetzung sind nicht mehr dabei: Izzy Stradlin (rechts hinten) und Steven Adler (rechts vorne).
Izzy Stradlin war bis zu den Aufnahmen von "Use Your Illusion 1+2" zweiter Gitarrist von Guns N' Roses. Er verließ die Band 1991 nach den ersten Konzerten der folgenden Tour und konzentrierte sich auf seine eigene Band, die Ju Ju Hounds.
Steven Adler war bis 1990 Schlagzeuger von Guns N' Roses, wurde dann wegen seiner Heroinsucht gefeuert. Er ging gleich zweimal im TV auf Entzug - in "Celebrity Rehab" und "Sober House" - und verklagte seine Ex-Kollegen auf entgangene Tantiemen.
Ersetzt wurde Adler durch den ehemaligen The-Cult-Schlagzeuger Matt Sorum, der direkt in die Aufnahmen zu "Use Your Illusion 1+2" einstieg.
DIZZY REED, RICHARD FORTUS und DUFF MCKAGAN von Guns N' Roses live im Soldier Field während ihrer Not in This Lifetime Tour in Chicago / 150816 Ort: Chicago (USA) Datum: Mon Aug 15 00:00:00 CEST 2016
Seit 2002 neu mit dabei: Gitarrist Richard Fortus. Der spielte davor unter anderem für N'Sync und Nena.
An den Drums sitzt Frank Ferrer, der auch schon "Chinese Democracy" einspielte. Außerdem ist die Sängerin Melissa Reese mit den Herren auf Tour.
Neue Themen
Top Themen