Gunter Gabriel hat vergangene Woche einen Schlaganfall erlitten. Offenbar schätzte der Musiker die Situation aber völlig falsch ein und gab am Abend noch eine Vorstellung in Hamburg.

Gunter Gabriel stand vergangene Woche für sein Stück „Ich, Gunter Gabriel – Mein Leben mit Musik“ in Hamburg auf der Theaterbühne – und das, obwohl der 72-Jährige zuvor einen Schlaganfall erlitten hatte.

"Dienstagmorgen bin ich aufgestanden und hatte einen echten Schlenderkurs drauf", sagte Gunter Gabriel zu "Bild.de". Er habe in der Situation nicht verstanden, was mit ihm los sei, und gab daher am Abend trotzdem seine Vorstellung im Theater von Hamburg Altona.

Erst nach dem Auftritt sei Gabriel in ein Krankenhaus gefahren und bekam dort die Diagnose "leichter Schlaganfall". Nach mehreren Tagen auf der Intensivstation wurde Gabriel am Montag wieder aus der Klinik entlassen. Körperlich geht es dem Schlagersänger wieder gut – doch der Zwischenfall hat Spuren bei ihm hinterlassen: "Ich bin mit dem Tod in Berührung gekommen. Das war eine Warnung vom lieben Gott." (jwo)