Johanna Klum wird 40: Das machen die Ex-VIVA-Moderatoren heute

In den 1990er und 2000er Jahren war VIVA einer der erfolgreichsten Musik-Sender in Deutschland. Moderatorinnen wie Johanna Klum wurden über Nacht zu Stars. Anlässlich ihres 40. Geburtstages am 12. Juli schauen wir nach, was aus den VIVA-Moderatoren von einst geworden ist. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Mola Adebisi verdankt seine TV-Karriere ebenfalls dem Musik-Fernsehsender VIVA, bei dem er von 1993 bis 2004 arbeitete. Sein dortiger Spitzname? Käpt'n Mola. Er moderierte zahlreiche Sendungen wie die Live-Show "Interaktiv" oder auch die VIVA-Chartsendungen. Im Fernsehen war Mola Adebisi nicht nur bei VIVA zu sehen, sondern unter anderem auch in der Serie "Marienhof" und im Dschungelcamp. Im Jahr 2019 veröffentlichte er das Buch "90er Reloaded - Viva, Boygroups and me".
Bei VIVA war Matthias Opdenhövel einige Jahre zu sehen: Von 1993 bis 1997 moderierte er dort "Interaktiv". Auch heute noch ist er regelmäßig als Moderator zu sehen. Zuletzt unter anderem für die erfolgreiche ProSieben-Sendung "The Masked Singer". Zudem ist er Sportmoderator im Ersten.
Heike Makatsch gehört zu den Urgesteinen von VIVA. 1993 begann sie dort ihre Karriere als Moderatorin von Sendungen wie "Interaktiv" und "Heikes Hausbesuch". Nur drei Jahre später drehte sie mit "Männerpension" ihren ersten Film und ist seitdem erfolgreiche Schauspielerin und "Tatort"-Kommissarin. Von 1996 bis 2004 war sie übrigens mit Hollywood-Star Daniel Craig liiert, mittlerweile ist Schauspieler Trystan Pütter der Mann an ihrer Seite.
Stefan Raab machte sich einst als Werbejingle-Produzent selbstständig, bis VIVA ihm 1993 die Moderation von "Vivasion" anbot. Dies war der Beginn einer gigantischen Karriere. Egal ob mit "TV Total", "Schlag den Raab", "Die Wok-Weltmeisterschaften" oder dem ESC-Sieg mit Lena Meyer-Landrut: Stefan Raab hatte stets den richtigen Riecher. 2015 beendete er auf eigenen Wunsch seine TV-Karriere und zog sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Mit "Raab TV" produziert er jedoch weiterhin Show-Formate wie "Schlag den Star".
Ihre feuerroten Haare sind ihr Markenzeichen: Enie van de Meiklokjes moderierte von 1996 bis 2000 VIVA-Sendungen wie "Was geht ab?" oder "Chartsurfer". Mittlerweile hat die Moderatorin sich einen Namen als Kochbuchautorin gemacht. Mit einer Unterbrechung 2017 präsentiert sie seit 2013 die Sendung "Das große Backen".
Oliver Pocher moderierte von 1999 bis 2005 bei VIVA und hat dem Sender seine erfolgreiche TV-Karriere zu verdanken. 1999 arbeitete er sich vom Gast-Moderator von "Interaktiv" zum festen Angestellten hoch. Er moderierte "Chartsurfer", "Trash Top 100", "Was geht ab", "Planet VIVA" und zuletzt 2002 seine eigene Sendung "Alles Pocher, … oder was?". Mittlerweile ist er eine gestandene Comedy-Größe in Deutschland, Vater von vier Kindern und mit Amira Aly verheiratet. Das Ehepaar führt aktuell auch zusammen durch die RTL-Show "Pocher – gefährlich ehrlich".
Milka Loff Fernandes ging definitiv als Moderatorin (unfreiwillig) in die VIVA-Geschichte ein. Der Grund: Hape Kerkelings Auftritt als Frontmann der fiktiven Hip-Hop-Band R.I.P. Uli für seine Show "Darüber lacht die Welt" bescherte ihr in der Sendung "Interaktiv" große Aufmerksamkeit, denn sie entlarvte Kerkelings Streich nicht. 2004 moderierte sie aufgrund einer Epilepsie-Diagnose ihre Abschluss-Sendung. Sie ist Mutter von zwei Töchtern, verheiratet und immer noch als Moderatorin aktiv. Seit Mai 2017 präsentiert sie "Naked Attraction - Dating hautnah".
Charlotte Roche ist heute vor allem als Autorin der kontroversen Bücher "Feuchtgebiete" und "Schoßgebete" bekannt. Ihre Karriere begann die gebürtige Britin allerdings schrill und punkig bei VIVA Zwei, wo sie die Sendung "Fast Forward" moderierte, die später auf VIVA fortgeführt wurde. Für die Sendung gewann sie 2004 sogar den Grimme-Preis. Im Fernsehen ist sie immer noch aktiv, von Juni 2019 bis April 2020 betrieb sie zudem den Podcast "Paardiologie" zusammen mit ihrem Ehemann Martin Keß.
Jessica Schwarz' TV-Karriere begann als Bravo-Girl 1993. Die Wahl verschaffte ihr einen Moderatoren-Job bei VIVA, wo sie für "Interaktiv" und "Film ab" vor der Kamera stand. Mittlerweile ist die gebürtige Hessin eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, die unter anderem 2009 in der Hauptrolle im TV-Film "Romy" zu sehen war.
Aleksandra Bechtel gehörte von 1993 bis 1999 als Moderatorin zum VIVA-Team und war unter anderem in den Sendungen "Interaktiv" und "Amica TV" zu sehen. Im Anschluss war sie für verschiedene TV-Sender und Formate als Moderatorin im Einsatz - besonders bekannt wurde sie durch die Präsentation von "Big Brother". Ihre letzte TV-Moderation liegt mittlerweile einige Jahre zurück. Mit ihrem Ehemann Alexander Lassen hat sie zwei Söhne. 2019 war sie in der Show "Dancing on Ice" dabei.
Gülcan Kamps moderierte von 2003 bis 2010 "VIVA Live!". Seit der Hochzeit mit Ehemann Sebastian Kamps 2007, die in einer Reality-TV-Show auf ProSieben begleitet wurde, ist es ruhig um die Moderatorin geworden. 2019 verriet sie, mittlerweile als Immobilienmaklerin auf Mallorca zu arbeiten.
Sarah Kuttner schaffte es, sich im November 2001 bei einem bundesweiten VIVA-Moderatoren-Casting durchzusetzen. Daraufhin war sie abwechselnd mit Gülcan Kamps in der Sendung "Interaktiv" zu sehen und moderierte zudem einige Chart- und Event-Shows. Von 2004 bis 2005 hatte sie sogar ihre eigene Sendung namens "Sarah Kuttner - Die Show". Dem Fernsehen ist sie treu geblieben, mittlerweile ist sie zur ARD gewechselt, wo sie unter anderem seit Februar 2020 die Mittwochs-Ausgabe von "Extra 3" moderiert. Aber auch als Autorin hat sie sich einen Namen gemacht und veröffentlichte bisher vier Romane.
Klaas Heufer-Umlauf zählt mittlerweile zu den bekanntesten Moderatoren Deutschlands und auch er startete seine Karriere bei VIVA. Er führte durch die Sendungen "VIVA Live!", die "Retro Charts" und "Klaas’ Wochenshow". Mittlerweile ist er bei ProSieben. Gemeinsam mit Joko Winterscheidt ist er regelmäßig in Shows wie "Das Duell um die Welt" oder "Joko & Klaas gegen ProSieben" zu sehen. 2018 hat er sich einen Traum erfüllt und moderiert seitdem "Late Night Berlin".
Annemarie Carpendale hieß früher Warnkross und war zu Beginn ihrer Karriere für VIVA vor der Kamera. 2002 gewann sie ein Casting des Senders, 2004 moderierte sie schließlich "Ringtone Charts" sowie "VIVA Club Rotation". 2005 wechselte sie schließlich zu ProSieben, wo sie bis heute "taff", "red! Stars, Lifestyle & More" sowie die jährliche Oscar-Preisverleihung moderiert. Seit 2007 ist sie mit Wayne Carpendale liiert, den sie 2013 heiratete.
Auch Janin Ullmann startete ihre Karriere bei VIVA. Unter 3.000 Bewerbern konnte sie sich als neue Moderatorin durchsetzen und stand ab 2000 für das Format "Interaktiv" vor der Kamera. 2002 folgte das Lifestyle- und Mode-Magazin "Inside" sowie das Kino-Magazin "Film ab". Seit 2014 ist sie festes Moderations-Mitglied bei der Satire-Show "Extra 3", seit 2018 moderiert Ullmann auf ProSieben die Erfinder-Show "Das Ding des Jahres". Nebenbei ist Janin Ullmann auch erfolgreich als Schauspielerin tätig.
Palina Rojinski startete ihre Karriere ebenfalls bei VIVA. Von 2011 bis 2015 moderierte sie die "VIVA Top 100" und "VIVApedia". Mittlerweile ist sie nicht nur als Moderatorin, sondern auch als Schauspielerin erfolgreich. So war sie unter anderem neben Elyas M’Barek im Kinofilm "Nightlife" zu sehen.
Collien Ulmen-Fernandes bewarb sich im Jahr 2000 beim VIVA-Casting "You Can Make It Always" als Moderatorin. Von 2003 bis 2015 präsentierte sie dort zahlreiche Sendungen wie "Ritmo" (2003), "Interaktiv" (2004), US- und UK-Charts (2004–2005), "VIVA Top 100" (2004–2015), "Straßencharts" (2006–2009), "VIVA Live!" (2006–2011) und viele andere. Mittlerweile ist sie auch als Schauspielerin erfolgreich. Gemeinsam mit Ehemann Christian Ulmen ist sie seit 2017 in der TV-Serie "jerks." zu sehen.