• Jon Batiste und Olivia Rodrigo waren in diesem Jahr die Abräumer bei den Grammys.
  • Für den "Song des Jahres" wurde das Duo Silk Sonic ausgezeichnet.
  • Moderiert wurde die fast vierstündige Preisverleihung vom Comedian Trevor Noah.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Der Musiker Jon Batiste (35), die Sängerin Olivia Rodrigo (19) und das Duo Silk Sonic haben bei den diesjährigen Grammys die Musikpreise in den Hauptkategorien abgeräumt.

Batiste gewann bei der Gala am Sonntagabend in Las Vegas insgesamt fünf Auszeichnungen, darunter den Grammy in der Kategorie "Album des Jahres" für "We Are". Batiste war zuvor mit insgesamt elf Nominierungen als Favorit in die Gala gegangen.

Sängerin Rodrigo gewann insgesamt drei Grammys, darunter den als "beste neue Künstlerin". Das Duo Silk Sonic, bestehend aus Bruno Mars (36) und Anderson .Paak (36), räumte mit dem Song "Leave the Door Open" in den Kategorien "Aufnahme des Jahres" und "Song des Jahres" ab.

Grammy-Awards bei vierstündiger Gala überreicht

Die Grammys wurden in diesem Jahr bereits zum 64. Mal verliehen. Die Gala war ursprünglich für den 31. Januar geplant gewesen, wurde dann aber wegen der rasanten Ausbreitung der hochinfektiösen Omikron-Variante des Coronavirus verschoben.

Moderiert wurde die live im US-Fernsehen übertragene, fast vierstündige Gala vom Comedian Trevor Noah. Rund 13.000 Mitglieder der Recording Academy entscheiden über die Preisträger der Grammys, die zu den begehrtesten Musikpreisen der Welt zählen. (dpa/dh)

Beyoncé
Bildergalerie starten

Die meisten Preise und die ungewöhnlichsten Erfolge: Diese Stars sind Grammy-Rekordhalter

Am 3. April werden zum 64. Mal die Grammys verliehen. Wer einen der renommierten Awards sein Eigen nennt, gehört zu den ganz Großen im Musikgeschäft. Umso bemerkenswerter sind die Musiker, die in der Geschichte der Awardshow spektakuläre Rekorde aufgestellt haben.