Kelly Osbourne wird 35: Das turbulente Leben der Familie Osbourne

2002 traten sie in dem Reality-Format "The Osbournes" erstmals als Familie in Erscheinung. Heute sind sie bekannter denn je. Während Ozzy Osbourne als Skandal-Rocker bereits in den 70ern Berühmtheit erlangte, sprangen mit der TV-Show auch Ehefrau Sharon, Sohn Jack und Tochter Kelly mit auf den Promi-Zug. Letztere feiert am 27. Oktober ihren 35. Geburtstag. © spot on news

Das ist Familienoberhaupt Ozzy Osbourne (bürgerlich John Michael). Ihm ist der Ruhm seiner ganzen Familie zu verdanken. Seinen Spitznamen Ozzy bekam er schon als kleiner Junge von seinen Freunden verpasst.
1969 gründete er die Band Black Sabbath und startete als "Godfather of Metal" erfolgreich in den 80ern eine Solo-Karriere. Seine Drogeneskapaden und Abstürze sorgten immer wieder für Zerwürfnisse mit Musikerkollegen und Skandal-Schlagzeilen. Dass er sich trotz zahlreicher Rückfälle immer wieder gefangen hat, war für seine Fans - aber vor allem für ihn selbst - ein Wunder, wie er immer wieder in Interviews betonte.
Vielleicht ist seine durch die Medien so viel gepriesene Unzerstörbarkeit auch Ozzys Frau zu verdanken, die er 1982 in zweiter Ehe heiratete. Sharon Osbourne ist die Tochter des ehemaligen Black-Sabbath-Managers Don Arden. Eigentlich wollte sie Ballerina werden, doch sie entschied sich, fortan die Manager-Tätigkeiten ihres Mannes zu übernehmen. Das Paar hat drei Kinder: Aimee Rachel (1983), Kelly (1984) und Jack (1985).
Die Kinder traten vorerst nicht öffentlich in Erscheinung. Das sollte sich mit dem Start der Doku-Soap "The Osbournes" im Jahr 2002 schnell ändern. Die Serie zeigte das Alltagsleben der Familie, verfolgte Sharons erfolgreichen Kampf gegen den Krebs, thematisierte Ozzys Alkoholprobleme und die Pubertäts-Dramen der beiden Kinder Kelly und Jack. Die älteste Tochter weigerte sich, bei dem Format mitzumachen.
Charakteristisch waren ebenso die vielen Pieptöne, mit denen die Fluchereien und Ausfälle der Familienmitglieder ausgeblendet werden sollten. Die Show lief bis 2005 bei MTV, wurde mit einem Emmy ausgezeichnet und verhalf den Osbournes zu ihrem Erfolg.
Die rotzige und freche Art von Tochter Kelly sowie ihr schräger Modegeschmack kamen bei den Zuschauern gut an. Sie versuchte es zunächst als Sängerin, ihre Coverversion von Madonnas "Papa Don't Preach" schaffte es 2002 in England auf Platz drei der Charts. Ein Jahr später brachte sie mit "Changes" ein Duett mit ihrem Vater heraus, das sogar auf Platz eins landete.
Auch bei der angehenden Musikerin bahnten sich zahlreiche Drogenexzesse an. 2004 entwarf sie mit "Stiletto Killer" ihre erste Modelinie. Im gleichen Jahr trat sie allerdings auch ihren ersten Entzug von vielen an. Doch vermochte es auch Kelly Osbourne sich immer wieder zu fangen.
Mit der Zeit avancierte sie zu einer Art Punk-Stilikone und schaffte es so, aus dem Schatten ihres Vaters herauszutreten. Es gibt nichts, was sie nicht ausgelassen hat: Modeln, Schauspielern, die Teilnahme bei der britischen Ausgabe des Dschungelcamps (2006), TV-Moderationen oder Jury-Tätigkeiten bei Castingshows. Das Interesse an ihr ist weiterhin ungebrochen.
Der jüngere Bruder Jack galt zunächst als das Sorgenkind der Familie. Im Alter von 14 Jahren trank er regelmäßig Alkohol, später kamen Drogen hinzu. Nachdem bei seiner Mutter Sharon Krebs diagnostiziert wurde, spitzte sich sein selbstzerstörerisches Verhalten immer mehr zu. Trauriger Höhepunkt war ein Selbstmordversuch im Jahr 2003, der zu einer längeren Therapie führte.
Ab 2004 änderte Jack sein Leben radikal: Er begann intensiv Sport zu treiben und nahm über 23 Kilo ab. Er startete die TV-Show "Jack Osbourne: Adrenaline Junkie", in der er als Reporter Extremsportarten ausprobierte und dokumentierte.
2012 heiratete er die Schauspielerin Lisa Stelly. Gemeinsam bekamen sie die drei Kinder Pearl (2012), Andy Rose (2015) und Minnie Theodora (2018). Nach sechs gemeinsamen Jahren ging ihre Ehe jedoch in die Brüche. Heute sind Jack und Lisa offiziell geschieden, sollen aber noch immer ein freundschaftliches Verhältnis haben.
2012 machte Jack Osbourne bekannt, dass er an Multipler Sklerose (MS) leidet. Seitdem setzt er sich öffentlich dafür ein, mehr Bewusstsein in der Gesellschaft für die Krankheit zu schaffen, wie hier im Mai 2019 bei "Race to erase MS" in Beverly Hills.
Während die Kinder sich im Laufe der Jahre ihren eigenen Herausforderungen erfolgreich stellten, hatte Mutter Sharon nach Ende der Show ebenfalls ihr Päckchen zu tragen. Neben einer Krebserkrankung litt sie an einer Essstörung, die ihren Angaben nach noch heute ihr Leben prägt. Auch soll es immer wieder zu Handgreiflichkeiten und heftigen Streits mit Ehemann Ozzy gekommen sein.
Doch als resolute Geschäftsfrau behält die Brexit-Befürworterin stets den Überblick und saß unter anderem für "America's Got Talent" im Jury-Stuhl. Aktuell sorgt sie vor allem mit ihrem Beauty-OP-Marathon für Schlagzeilen.
Ozzy Osbourne, mittlerweile 70 Jahre alt, bekam nach der Reality-Show über seine Familie einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. 2012 folgte das lang ersehnte Comeback mit Black Sabbath. Für 2019/2020 kündigte er eine große Abschiedstour an, darunter auch Konzerte in Deutschland. Doch wurde seine Europatournee im Oktober 2019 wegen eines Sturzes auf unbestimmte Zeit verschoben. Seinen Fans versprach der "Fürst der Finsternis" zum Trost via Instagram ein neues Album.
Ozzy bringt aus erster Ehe drei weitere Kinder mit: Jessica Hobbs, Louis Osbourne und Adoptivsohn Elliot Kingsley. Sie sind ebenfalls im künstlerischen Bereich tätig, so ist Louis unter anderem DJ (Foto). Der Öffentlichkeit wollen sie allerdings möglichst fernbleiben.
Sie sind chaotisch, vulgär, eigensinnig, laut und halten doch zusammen wie Pech und Schwefel: Auch 14 Jahre nach dem Aus von "The Osbournes" haben sie als Familie ihren Promi-Status erhalten können. Gleichzeitig entwickelte sich jeder für sich auf seine ganz persönliche Art weiter.