MTV EMAs: Die Gewinner 2020 und größten Abräumer

Am 8. November fand zum 27. Mal die Verleihung der MTV Europe Music Awards statt. Welcher Künstler konnte schon vorher stolze 21 Awards sein Eigen nennen? Und welche Stars haben die begehrte Trophäe 2020 erhalten? © 1&1 Mail & Media/spot on news

Abräumer der MTV Europe Music Awards 2020 war die südkoreanische Boyband BTS. Die Jungs gingen am Sonntagabend mit vier Trophäen nach Hause. Die Musiker siegten in den Kategorien "Beste Gruppe", "Bester Song", "Beste virtuelle Live Performance" und "Größte Fans".
Sie darf nun elf EMAs ihr Eigen nennen: Lady Gaga holte sich den Award als "Bester Künstler" des Jahres. Neben ihr waren auch Dua Lipa, Harry Styles, Justin Bieber, Miley Cyrus und The Weeknd nominiert.
Als "Bester Deutscher Act" wurde Fynn Kliemann ausgezeichnet. Damit setzte er sich gegen Apache 207, Lea, Nico Santos und Shirin David durch. Bereits 2018 freute er sich über den Newcomer-Award der 1Live Krone (Bild).
Sie ist die "Beste Newcomerin" des Jahres: Sängerin und Rapperin Doja Cat. Neben ihr waren Benee, Dababy, Jack Harlow, Roddy Ricch und Yungblud nominiert.
Hayley Williams gewann den Preis in der Kategorie "Best Alternative" und bedankte sich per Videobotschaft. Die Sängerin war vor ihrer Solokarriere mit der Band Paramore erfolgreich.
Rapperin Cardi B gewann den Preis als "Bester Hip-Hop-Act" des Jahres. Damit siegte sie über die anderen Nominierten Dababy, Drake, Eminem, Megan Thee Stallion, Roddy Ricch und Travis Scott.
Karol G hatte am Sonntagabend gleich mehrfach Grund zur Freude: Sie durfte nicht nur als Live-Act in der Show performen, sondern wurde auch mit zwei MTV EMAs geehrt. Sie gewann als "Bester Latin Act" und für den Song "Tusa" die "Best Collab" zusammen mit Nicki Minaj.
DJ Khaled war nicht nur als Musik-Act bei der diesjährigen Show zu sehen. Er gewann auch einen MTV Europe Music Award zusammen mit Drake für sein Video zu "Popstar".
David Guetta performte ebenfalls am Abend und nahm den Preis in der Kategorie "Best Electronic" entgegen. Damit stach er die Konkurrenz um Calvin Harris, Kygo, Marshmello, Martin Garrix und The Chainsmokers aus.
Schon sechsmal heimste Katy Perry einen MTV EMA ein. In diesem Jahr war Perry als bester Pop-Act und für den besten virtuellen Livestream nominiert. Ebenfalls je sechs Awards haben Shawn Mendes, 5 Seconds of Summer und The Prodigy. Sie teilen sich Platz neun der meistausgezeichneten Künstler in der Geschichte der EMAs.
Ebenfalls auf Platz neun liegt Taylor Swift. 2012 gewann sie drei MTV Europe Music Awards auf einmal. Mittlerweile sind es bereits sechs Stück für die amerikanische Sängerin. 2020 erhielt sie eine Nominierung für das beste Video für "The Man".
Beyoncé hat im Laufe ihrer Karriere schon etliche Auszeichnungen entgegengenommen - auch sieben MTV Europe Music Awards zählen dazu. Damit liegt die Sängerin auf Platz acht der ewigen EMA-Bestenliste.
Britney Spears gewann 1999 gleich vier der beliebten Awards. Unter anderem wurde sie als "Beste Newcomerin" und für "...Baby One More Time" als "Bester Song" ausgezeichnet. Bis 2011 folgten vier weitere Awards, womit sie heute insgesamt acht EMAs besitzt. Nominiert wurde sie bisher 19 Mal. Den somit siebten Platz der meisten Auszeichnungen aller Zeiten teilt sie sich mit dem russischen Popsänger Dima Bilan und ...
... Coldplay. Die Band steigerte 2020 ihre Summe an gewonnenen EMAs: Mit dem Gewinn als "Beste Rockband" haben sie nun acht Awards im Schrank. Leadsänger Chris Martin bedankte sich per Videobotschaft.
Die Alternativ-Rock-Band Thirty Seconds to Mars gewann die Auszeichnung schon neunmal - Platz sechs in der Bestenliste. Davon wurden die Männer rund um Frontmann Jared Leto (r.) allein viermal zum "Besten alternativen Act" gekrönt. Zuletzt erhielt die Band den Preis im Jahr 2017.
Platz 5: Ganze zehn Awards dürfen Linkin Park - wie die Boyband BTS - ihr Eigen nennen. Die Band wurde seit 2001 insgesamt 22 Mal nominiert und konnte bereits mehrfach als "Beste Gruppe" und "Bester Rock-Act" glänzen. Am 20. Juli 2017 starb Frontmann Chester Bennington.
Seit der Verleihung am Sonntagabend besitzt Lady Gaga elf EMAs - und liegt somit auf Platz 4. Sie war 2020 in sechs Kategorien nominiert und holte sich die Auszeichnung als "Beste Künstlerin des Jahres".
Keine Band ergatterte je so viele MTV Europe Music Awards wie One Direction. In ihren rund sechs gemeinsamen Jahren als Gruppe sammelten die fünf Briten zwölf Auszeichnungen. Somit befinden sie sich auf Platz drei der meistausgezeichneten Künstler. Harry Styles (r.) war in diesem Jahr als Solokünstler für zwei Awards nominiert.
Die zweitmeisten MTV Europe Music Awards erhielt Rapper Eminem. Er besitzt stolze 16 Auszeichnungen. Nur ein Tropfen auf den heißen Stein? In seiner bisherigen Karriere erhielt Eminem bis dato mehr als 150 Auszeichnungen und 330 Nominierungen. Auch in diesem Jahr war er für den MTV Europe Award als "Bester Hip-Hop-Künstler" nominiert.
Er ist die unangefochtene Nummer eins, geht es um die Anzahl der gewonnen MTV Europe Music Awards. Von seinen 42 Nominierungen gewann Justin Bieber mit 21 Auszeichnungen genau die Hälfte. Dabei ist der Sänger gerade einmal 26 Jahre alt. 2020 war er fünfmal nominiert.