Das machen die One-Hit-Wonder heute

Kommentare19

Mit "Gangsta's Paradise" landete Coolio in den 90er Jahren einen Mega-Hit. Doch an diesen Erfolg konnte er nie wieder anknüpfen. Auch diese Künstler gingen als One-Hit-Wonder in die Musikgeschichte ein. © spot on news

Am 1. August feiert Coolio seinen 55. Geburtstag. Sein Megahit "Gangsta’s Paradise“ aus dem Jahr 1995 ist bis heute unvergessen. An seinen großen Erfolg konnte er jedoch nie wieder anknüpfen. Zuletzt sorgte er mit seinen politischen Ambitionen für Schlagzeilen. Er will 2020 für das Amt des Vizepräsidenten kandidieren. Noch mehr One-Hit-Wonder sehen Sie hier.
Mit seiner Hit-Single "Ice, Ice Baby“ stürmte Vanilla Ice 1990 die Charts. Doch dann folgte der Absturz: Nur knapp überlebte er eine Drogen-Überdosis. Ein Wendepunkt in seinem Leben. 2010 bekam er seine eigene TV-Show "The Vanilla Ice Project", eine Art Heimwerker-Sendung. Auch bei "Dancing with the Stars“ war er zu sehen.
Mit "What’s Up“ (1992) gelang 4 Non Blondes eine echte 90er-Jahre-Hymne. Doch weitere Erfolge blieben aus. Sängerin Linda Perry machte später als Songschreiberin Karriere – unter anderem für Pink, Christina Aguilera, den Sugababes oder James Blunt.
Chesney Hawkes sang sich mit seinem Hit "The One and Only“ 1991 in Millionen Teenie-Herzen. Anfang der 2000er war er dann im britischen TV in einer Reihe von Reality-Shows zu sehen. Zuletzt sorgte er gemeinsam mit Sänger Jason Donovan in einem McDonalds-Video anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Big Macs für Aufsehen.
Mit "To Be With You" landete Mr. Big 1991 seinen größten Hit. 2002 löste sich die Band nach insgesamt sechs Studioalben auf. Erfolge feierten sie bis dahin vor allem in Japan. 2009 kam es zur Reunion. 2018 verstarb Schlagzeuger Pat Torpey im Alter von 64 Jahren.
Mit ihrem Song "Saturday Night“ gelang der dänischen Sängerin Whigfield der Überraschungshit im Jahr 1994. Danach wurde es still um sie. Heute macht sie immer noch Musik, verdient mit kleinen Live-Auftritten ihr Geld.
Die spanische Girlgroup Las Ketchup lieferte 2002 mit ihrem "The Ketchup Song“ den Sommer-Hit und -Tanz des Jahres. Ihr bis dato größter Erfolg. 2006 nahm die Band am Eurovision Song Contest 2006 in Athen teil und belegte mit dem Song "Un Blodymary“ mit 18 Punkten den 21. Platz.
"What is Love“ hieß Haddaways größter und auch einziger Hit. Der aus Trinidad und Tobago stammende Sänger macht auch heute noch Musik, stand mit Acts wie Snap oder La Bouche bei "It’s my life – Die große 90er-Konzert-Party" auf der Bühne. Er lebt heute in Kitzbühel.
Apropos "It’s my life“: Wie geht’s eigentlich Dr. Alban, der mit diesem Song den 90er-Hit schlechthin lieferte? Auch er lebt von seinem alten Ruhm und ist noch regelmäßig auf der Bühne zu sehen. Gemeinsam mit seiner Familie lebt er in Stockholm.
Mit "MMMBob" eroberten die Hanson-Brüder 1997 die Herzen von Millionen meist weiblicher Fans. Mehr als 20 Jahre später stehen sie immer noch auf der Bühne. Neben der Musik haben sie auch eine eigene Biersorte mit dem Namen "MMMhops" ins Leben gerufen.
"Weil ich ein Mädchen bin" - so hieß Lucilectrics Mega-Hit im Jahr 1994. 1999 machte Sängerin Luci van Org Schluss mit der Musik. Sie arbeitete unter anderem als Fetisch-Model in Latex-Klamotten, als Radio-Moderatorin und schrieb Songs für Musik-Größen wie Nina Hagen. Auch als Autorin feiert sie Erfolge – ein echtes Multitalent.
Neue Themen
Top Themen