Der mit der Pandamaske: Rapper Cro feiert seinen 30. Geburtstag

Songs wie "Easy" oder "Einmal um die Welt" liefen im Radio rauf und runter. Am 31. Januar feiert Carlo Waibel, wie Cro mit bürgerlichem Namen heißt, seinen 30. Geburtstag. Grund genug für einen Rückblick auf seine bisherige Karriere. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Das musikalische Talent von Carlo Waibel zeigt sich schon früh. Bereits als Kind lernt er Klavier und Gitarre und fängt an, eigene Musik aufzunehmen. Nach dem Schulabschluss arbeitet er als Mediengestalter und Cartoon-Zeichner. Unter dem Pseudonym "Lyr1c" nimmt er sein erstes Mixtape auf. Aber erst mit der Pandamaske und unter dem Namen Cro kommt seine Karriere ab 2011 ins Rollen.
Mit dem Gute-Laune-Song "Easy" gelingt dem Stuttgarter der Durchbruch. Mit seinem Mix aus Pop und Hip-Hop trifft er den Nerv der Zeit. Das Musikvideo zu der Erfolgssingle hat mittlerweile über 60 Millionen Klicks auf YouTube. Sein erstes Album "Raop" holt fünfmal Gold.
Die Pandamaske legt sich Cro übrigens zu, um die Aufmerksamkeit auf seine Musik und nicht auf seine Person zu lenken.
Es folgen weitere Auftritte, etwa bei "Wetten, dass…?" mit Moderator Markus Lanz (r.). Auch einige Auszeichnungen kann der Newcomer absahnen: 2012 erhält er etwa den Bambi in der Kategorie "Pop National", 2013 kann er zwei Echos mit nach Hause nehmen.
Sein zweites Album "Melodie" mit der Single "Traum" verkauft sich 2014 ebenfalls gut.
Auf seinem dritten Album "tru." zeigt sich Cro 2017 etwas experimentierfreudiger. Unter anderem nimmt er Songs auf Englisch auf und beschäftigt sich mit ernsteren Themen, etwa mit dem Tod in "Baum“ oder dem Wunsch nach "Unendlichkeit" auf dem gleichnamigen Track.
Mit der musikalischen Weiterentwicklung verändert Cro auch seine Maske. Diese trägt er auch 2018 und 2019 bei diversen Auftritten.
Neben der Musik verdient Cro sein Geld auch als Maler und Designer. Unter anderem bemalte er ein Auto, das nun im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart ausgestellt ist. Außerdem stellte er bereits eigene Bilder aus. Auch auf seinem Instagram-Profil postet er regelmäßig Fotografien und zeigt sich als Kunstliebhaber.