Das machen die Pop-Ikonen der 90er heute

Kommentare11

In den 90ern zierten ihre Gesichter Jugendzimmer auf der ganzen Welt und ihre Songs verkauften sich millionenfach. Doch was machen die Pop-Ikonen der 90er-Jahre heute?

Im zarten Alter von 18 Jahren bringt Britney Spears ihr erstes Album "...Baby One More Time" auf den Markt. Damals - 1991 - erreicht sie damit auf Anhieb die Spitze der Charts und wird als neuer Shooting-Star des Pop gefeiert.
Auf den raschen Aufstieg folgt Mitte der 00er-Jahre der Zusammenbruch. Nach ihrer Scheidung von Tänzer Kevin Federline rasiert sich Britney den Kopf kahl und wird in eine Klinik eingewiesen. Doch sie schafft das Comeback. Inzwischen ist sie längst wieder auf Tour (jüngst in Berlin) - und so fit wie nie.
Justin Timberlake lernt Britney Spears während seiner Zeit im Mickey Mouse Club kennen und lieben. Von 1998 bis 2002 sind der frühere *NSYNC-Star und das Pop-Sternchen ein Paar. Nach der Trennung startet Timberlake als Solo-Sänger durch. Sein erstes Album "Justified" mit Single-Auskopplungen wie "Cry Me A River" ist ein voller Erfolg.
Nach dem Ende seiner Boygroup feiert Timberlake auch als Schauspieler Erfolge, etwa 2011 mit "Bad Teacher" oder "Freunde mit gewissen Vorzügen". Zuletzt ist Justin Anfang 2018 in der Halbzeitshow des 52. Super Bowl zu sehen.
Und auch sie ist ein ehemaliges Mitglied des Mickey-Mouse-Clubs: Christina Aguilera. Nachdem sie 1999 den Titelsong "Reflection" für Disneys "Mulan" aufnimmt und für einen Grammy nominiert wird, erscheint ihr erstes Album "Christina Aguilera".
Aguilera bekommt zwei Kinder und kehrt 2018 nach sechs Jahren Pause mit einem neuen Album zurück. Im Mai erscheint ihr Song "Accelerate" mit Ty Dolla Sign und 2 Chainz. Vom ikonischen roten Lippenstift hat sie sich jedoch verabschiedet.
Bereits Mitte der 1990er veröffentlicht Enrique Iglesias Songs auf Spanisch, gegen Ende des Jahrzehnts fokussiert er sich auf den englischsprachigen Markt. Der internationale Durchbruch gelingt 1999 mit dem Song "Bailamos".
Bis 2014 bringt der Sänger immer wieder neue Alben heraus. Danach konzentriert er sich verstärkt auf sein Familienleben mit Ex-Tennisprofi Anna Kurnikowa. Im Dezember 2017 bekommt das Paar Zwillinge. Musikalisch ist es in letzter Zeit ruhig um den Künstler geworden.
Zusammen mit Enrique Iglesias steht Jennifer Lopez für die "Latin Wave" - einen Musiktrend der späten 90er- und frühen 00er-Jahre. 1999 feiert sie mit ihrem ersten Album "On the 6" Erfolge.
2014 bringt die Latin-Pop-Ikone ihr vorerst letztes Album auf den Markt. Zuvor versucht sie sich als Schauspielerin. In Filmen wie "Manhattan Love Story" (2002) oder "Gigli" (2003) kann sie jedoch nicht überzeugen. Nichtsdestotrotz versucht sie 2018 ihr Glück erneut auf der Leinwand. So soll JLo ein Angebot für eine Rolle als Ex-Stripperin in dem Film "Hustlers" vorliegen.
Bekannt wird Mariah Carey aufgrund ihres Stimmumfangs. Dieser schließt fünf Oktaven zwischen Alt und Sopran ein. 1990 feiert das Gesangs-Talent seinen ersten Erfolg mit dem Debütalbum "Mariah Carey".
Inzwischen ist es musikalisch etwas ruhiger um die Pop-Diva geworden. Ihr letztes Album liegt bereits vier Jahre zurück. Zuletzt sorgt sie mit der Bekanntmachung ihrer bereits 2001 diagnostizierten und jahrelang verheimlichten bipolaren Störung für Schlagzeilen.
Nach anfänglichen Versuchen als TV-Schauspielerin gelingt Kylie Minogue Ende der 1980er der Durchbruch als Sängerin. In den 90ern vollzieht die Australierin mit "Better The Devil You Know" einen Imagewechsel und wird mit ihrem neuen Stil zu einer Ikone der Schwulenszene.
Während der 90er- und 00er-Jahre räumt die Sängerin eine Vielzahl von Awards ab. 2018 erscheint ihr aktuelles Album "Golden". Die nur 1,52 Meter große Künstlerin ist also nach wie vor dick im Geschäft.
1997 feiert Beyoncé mit ihrer Band "Destiny's Child" den internationalen Durchbruch. Ihre Ausnahmekarriere als Solokünstlerin startet sie 2002 mit "Work It Out".
Im Laufe der 00er-Jahre veröffentlicht sie einen Hit nach dem nächsten und steigt in den R&B- und Pop-Olymp auf. Anfang 2018 hat sie einen Auftritt auf dem Coachella-Festival. Wenig später bringt sie gemeinsam mit Ehemann Jay-Z das Album "The Carters" heraus.
In Kanada ist die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Céline Dion bereits in den 1980ern eine bekannte Sängerin. Im Laufe der 90er-Jahre gelingt ihr der Aufstieg zum Weltstar. Vielen ist sie als Interpretin des Titelsongs "My Heart Will Go On" zum Kassenschlager "Titanic" (1997) in Erinnerung.
Ihr letztes Studioalbum "Encore un soir" veröffentlicht die Interpretin 2016 kurz nach dem Tod ihres langjährigen Ehemannes René Angélil. 2018 veröffentlicht sie den Song "Ashes" aus dem Soundtrack des Films "Deadpool 2".
Alanis Morissettes erstes Album "Jagged Little Pill" (1995) verkauft sich weltweit über 30 Millionen Mal. Auch während der 2000er feiert die Sängerin musikalische Erfolge.
Inzwischen liegt ihr letztes Studioalbum sechs Jahre zurück. Für die englische Tageszeitung "The Guardian" arbeitet sie seit 2016 als "Kummerkastentante".
Neue Themen
Top Themen