Rockstar Alice Cooper: Seine Looks, seine Shows, sein Privatleben

Alice Cooper feiert am 4. Februar seinen 72. Geburtstag. Seinem Stil ist er immer treu geblieben: Damals wie heute trägt er gerne dicken, schwarzen Kajal um die Augen und tritt in engen Lederoutfits auf. Auf der Bühne ist er ein Rockstar – privat jedoch ganz der liebende Ehemann und Vater. © spot on news

Alice Cooper (Mitte) heißt eigentlich Vincent Damon Furnier und wird am 4. Februar 1948 in Detroit geboren. Er wächst als Sohn eines Predigers in einer christlichen Gemeinschaft auf. Seine Karriere startet er in den 60er-Jahren als Sänger einer Band, die seinen späteren Künstlernamen trägt: Alice Cooper. "School’s Out" (1972) und "No More Mr. Nice Guy" (1973) sind die Songs, die der Band zum Durchbruch verhelfen.
Die Band sorgt von Anfang an mit ihrem Auftreten und ihren Bühnenshows für Aufsehen - beides ist oft grotesk und unheimlich.
Alice Cooper startet daraufhin unter demselben Namen eine Solokarriere. 1975 bringt er das erfolgreiche Album "Welcome to My Nightmare" heraus. Seine exzentrische Selbstdarstellung eckt derweil weiter an: Unter anderem präsentiert er sich mit Babybauch oder einer riesigen Schlange um den Hals.
Sein Markenzeichen bis heute: das extreme Make-up. Die Augen umrandet er mit schwarzem Kajal und zieht jeweils nach oben und unten einen Strich.
Ende der 70er-Jahre wird Cooper alkoholkrank, unterzieht sich jedoch erfolgreich einer Therapie. 1978 verarbeitet er das Erlebte im Album "From the Inside". Seinem Style bleibt er aber treu. Kaum zu glauben, dass der Rocker es privat ruhiger mag …
Alice Cooper ist leidenschaftlicher Golfer und gläubiger Christ. Sein Glaube habe ihn auch aus seiner Alkoholsucht geführt, erzählte er in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Cooper besucht demnach regelmäßig Gottesdienste. Auch sonst führt Cooper kein wildes Rockstar-Leben.
Mit seiner Frau Sheryl Goddard ist der Sänger seit 1976 verheiratet - skandalfrei. "Wir sind niemals fremdgegangen", verriet er 2019 in einem Interview mit dem britischen "Mirror". Das Paar hat drei Kinder, einen Sohn und zwei Töchter. Auch Großvater ist Alice Cooper bereits.
Gelegentlich unterstützen ihn seine Kinder auf der Bühne, wie hier 2007 seine Tochter Calico, die auch Musikerin ist, im Grusellook mit Kinderwagen. Cooper bleibt seinen extremen Shows bis heute treu.
Mittlerweile hat er 27 Alben veröffentlicht. Das letzte, "Paranormal", ist 2017 erschienen. Zudem ist er in zahlreichen Filmen und Serien als Gaststar aufgetreten und hat seit 2004 eine eigene Radiosendung. Auch von der Bühne möchte sich Alice Cooper noch nicht ganz verabschieden.
2015 gründet Alice Cooper mit Joe Perry von Aerosmith (r.) und Schauspieler Johnny Depp (Mitte) die Band Hollywood Vampires. Das Bild zeigt sie bei einem Konzert im Jahr 2019.