Andrea Berg und Co.: Die Stars des deutschen Schlagers

Andrea Berg feiert am 28. Januar ihren 55. Geburtstag. Die Sängerin hat bis heute mehr als 15 Millionen Tonträger verkauft und einen großen Teil dazu beigetragen, dass der deutsche Schlager beliebter denn je ist. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Helene Fischer darf sich unangefochten Queen des Schlagers nennen. Mit 16 Millionen verkauften Tonträgern zählt sie nicht nur zu den kommerziell erfolgreichsten Sängerinnen Deutschlands, sondern auch zu den bestverdienenden Musikerinnen weltweit, wie das "Forbes"-Magazin festgestellt hat. Ihre Alben "Best of Helene Fischer", "Farbenspiel" und "Weihnachten" gehören zu den meistverkauften Musikalben in Deutschland.
Auch ohne seine Ex-Freundin Helene Fischer ist Florian Silbereisen eine große Nummer in der Schlagerbranche. Ob seine zahlreichen "Feste"-Shows, seine Musik als Solokünstler oder als Duett-Partner von Thomas Anders: Was Flori anfasst, wird schlichtweg zu Gold!
Er nennt sich "Volks Rock'n'Roller" in Lederhosen und das kommt gut an! Zwar ist Andreas Gabalier aus Österreich, das hält ihn aber nicht davon ab, auch die deutschen Charts zu stürmen. Seit seinem Durchbruch 2011 mit dem Titel "I sing a Liad für di" landet er einen Hit nach dem anderen.
Matthias Reim längst nicht zu den alten Eisen im deutschen Schlager. Seit seinem Hit "Verdammt, ich lieb' Dich" aus dem Jahr 1990 und dem dazugehörigen Nummer-eins-Album "Reim" hat der Sänger einige Höhen und Tiefen erlebt - Privatinsolvenz inklusive. 2019 ging es wieder bergauf: Reim veröffentlichte sein 19. Album, das Goldstatus erreichte.
Roland Kaiser ist bereits seit 1980 eine große Nummer im deutschen Schlager. Sein Hit "Santa Maria" verkaufte sich 1,2 Millionen Mal. Insgesamt konnte er bisher mehr als 90 Millionen Tonträger verkaufen.
Sein Markenzeichen sind die weißblonden Haare und die Sonnenbrille: Heino ist seinem Stil bis heute treu geblieben, musikalisch hat er über die Jahre allerdings einige Experimente gewagt, wie die Zusammenarbeit mit Rammstein zeigt. Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte er Mitte der 1970er Jahre mit den Hits "Blau blüht der Enzian" und "Die schwarze Barbara". 2018 erschien sein letztes Album "…und Tschüss (Das letzte Album)".
Der bekannteste Song von Michelle dürfte "Wer Liebe lebt" sein, mit dem sie für Deutschland 2001 sogar den achten Platz beim Eurovision Song Contest belegte. Neben ihrer Musikkarriere machte sie in der Vergangenheit aber auch immer wieder mit ihrem Privatleben Schlagzeilen. Unter anderem mit ihrer Beziehung zu Matthias Reim, mit dem sie Tochter Marie hat.
25 Millionen Tonträger konnte Howard Carpendale in seiner bisherigen Karriere bereits verkaufen. Seine größten Hits: "Ti amo" und "Hello Again". 2004 bekam der gebürtige Südafrikaner sogar einen Echo für sein Lebenswerk verliehen. Ans Aufhören denkt der Schlagerstar noch lange nicht. 2019 und 2020 veröffentlichte er zwei weitere Alben.
Auch Marianne Rosenberg ist ein alter Hase in der Schlagerbranche, immerhin startete sie ihre Karriere im Alter von 14 Jahren. Mit Hits wie "Fremder Mann" (1971), "Jeder Weg hat mal ein Ende" (1972), "Er gehört zu mir" (1975) und "Marleen" (1976) erreichte ihre Karriere bereits in den 70er Jahren ihren Höhepunkt. Ihr letztes Album "Im Namen der Liebe" erschien 2020 und landete 19 Wochen auf Platz eins der deutschen Albumcharts.
"Ein Bett im Kornfeld" hat Jürgen Drews weich gebettet, denn seither ist der Sänger eine feste Größe im Schlagerbusiness. Ein Nummer-eins-Album konnte er in seiner Karriere zwar nicht landen, dafür trägt Drews bis heute den Titel "König von Mallorca".
Sie ist die, die immer lacht: Kerstin Ott. Den Song schrieb sie innerhalb von fünf Minuten als Hobbymusikerin. Über Umwege landete der Hit auf YouTube und wurde 2016 schließlich zum erfolgreichsten Werk des Jahres gekürt. Seitdem mischt die Berlinerin in der Schlagerszene erfolgreich mit.
Auch Stefanie Hertel ist zweifellos eines der Gesichter des volkstümlichen Schlagers. 1992 schaffte sie mit "Über jedes Bacherl geht a Brückerl" den großen Durchbruch und gewann damals sogar den Grand Prix der Volksmusik 1992. Ein Jahr zuvor lernte sie ...
... Stefan Mross kennen und lieben. Das Paar heiratete, bekam eine Tochter und galt ganze zehn Jahre lang als absolutes Traumpaar des Schlagers. 2011 gaben sie aber ihre Trennung bekannt. Ihren Karrieren hat es nicht geschadet. Stefan Mross steht mittlerweile mit seiner neuen Frau Anna-Carina Woitschack auf der Bühne.
Andy Borg arbeitete als Automechaniker, ehe er als Sänger entdeckt wurde und 1982 mit "Adios Amor" seinen großen Durchbruch feierte. Borg ist seitdem ein gefragter Gast in zahlreichen Schlager-Shows und moderiert im SWR sogar seine eigene Sendung "Schlager-Spaß mit Andy Borg".
Kelly-Fans kennen sie schon lange, doch seit 2014 mischt Maite Kelly auch die Schlagerbranche auf. Ihr Duett "Warum hast du nicht nein gesagt" mit Roland Kaiser erreichte 2020 mit mehr als 400.000 verkauften Einheiten in Deutschland Platin. Deutscher Schlager hat die zweitjüngste Kelly wieder nach ganz oben katapultiert.
Kaum zu glauben, aber auch DJ Ötzi hat bereits mehr als 16 Millionen Tonträger verkauft. Mit "Anton aus Tirol" schaffte der Österreicher auch in Deutschland den großen Durchbruch und ist seitdem vor allem im Après-Ski eine große Nummer.
Keine Frage, an die Erfolge von Modern Talking wird Thomas Anders nur schwer anknüpfen können, aber seit er ins Schlagergenre gewechselt ist, scheint er zumindest auf dem richtigen Weg zu sein. Sein erstes ausschließlich deutschsprachiges Album "Pures Leben" stieg 2017 auf Platz 14 ein. Mittlerweile bildet er sogar mit Florian Silbereisen ein erfolgreiches Duo. Das gemeinsame Album schoss 2020 direkt auf Platz eins in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Diese Frohnatur holte 2013 den Sieg bei DSDS und ist seitdem eines der Gesichter des modernen Schlagers: Beatrice Egli kommt bei den Fans nicht nur wegen ihrer positiven Ausstrahlung gut an. Auch ihre Musik landet regelmäßig in den oberen Charträngen. Ihr Studioalbum "Glücksgefühle" stieg 2013 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz zwei der Albumcharts ein. Seitdem regnet es regelmäßig Platin und Gold für die sympathische Schweizerin.
Ja, sie ist die Stief-Schwiegertochter von Andrea Berg, doch Vanessa Mai ist ebenfalls eine erfolgreiche Pop-Schlager-Sängerin. Ihre Karriere begann zunächst in der Band Wolkenfrei, 2015 startete sie schließlich solo durch. Ihr Debütalbum "Wachgeküsst" landete auf Platz sieben der deutschen Albumcharts und holte Gold. Mit "Ich sterb für dich" landete sie 2016 einen Sommer-Hit und schaffte es zudem als Jurorin in die DSDS-Jury.
Eigentlich wollte Giovanni Zarrella mit der Popstars-Band Bro'Sis durchstarten. Den richtig großen Durchbruch sollte der Deutsch-Italiener jedoch erst mit Italo-Schlager schaffen. Sein Erfolgsrezept: deutsche Schlager-Hits wie "Santa Maria" von Roland Kaiser oder "Wahnsinn" von Wolfgang Petry auf Italienisch singen. Sein Album "La vita è bella" holte Platin in Deutschland und Gold in Österreich. Schlager lohnt sich also – nicht nur für Giovanni Zarrella!