Chris Roberts ist tot: Das Leben des Sängers in Bildern

"Du kannst nicht immer 17 sein" - mit diesem Song gelang Chris Roberts der Durchbruch. Am 2. Juli 2017 ist der Schlagersänger im Alter von 73 Jahren nach einer Krebserkrankung im Kreise seiner Familie gestorben. Hier sehen Sie einen Rückblick auf das Leben einer Schlager-Ikone.

Musiker, Schauspieler und Entertainer Chris Roberts ist tot. Der Schlagerstar der 70er Jahre starb im Alter von 73 Jahren.
... dann 1968 mit dem Schlager "Wenn du mal einsam bist" auf Platz 15 der Deutschen Hitparade kommt. Vor allem in den frühen 70ern gehörte er mit Udo Jürgens, Rex Gildo und Roy Black zur Goldenen Generation des deutschen Schlagers.
Neben dem Singen entdeckt er die Schauspielerei für sich. Hier zusammen mit Rudi Carrell in "Rudi, benimm dich".
Oder hier mit Uschi Glas und Corinna Genest in "Hochwürden drückt ein Auge zu". 1974 singt er den von Ralph Siegel geschriebenen Song "Du kannst nicht immer 17 sein" und wird endgültig zum Schlager-Star.
Die großen Erfolge bleiben in den 80ern aus. Doch 1989 lernt er seine Ehefrau Claudia Roberts kennen.
Claudia ist ebenfalls Schlagersängerin. Die Ehe hält bis 2010. Das Paar bekommt drei Kinder.
Über Jahrzehnte treten die beiden auch gemeinsam auf. Chris Roberts Markenzeichen: Seine Frisur, die er sein Leben lang kaum ändert.
Kurios: Da es seiner Mutter in der Zeit des Nationalsozialismus verboten war, einen Jugoslawen zu heiraten, hatte Roberts 72 Jahre keine Staatsbürgerschaft. Die beantragte er erst 2016. 2017 wurde ihm der Wunsch erfüllt.
Im Beisein seiner Kinder ist Chris Roberts am 2. Juli einem Krebsleiden erlegen.
Neue Themen
Top Themen