16 Jahre lang waren Heino und sein Manager Jan Mewes ein erfolgreiches Duo. Seitdem sich der Sänger von seinem Manager getrennt hat, herrscht Streit. Landet ihre Auseinandersetzung sogar noch vor Gericht?

Mehr Musik-News finden Sie hier

Vom Konditor zum Volksmusiker und mit über 70 zum Deutschrocker: Sänger Heino hat in seiner Karriere viele Wandlungen durchlebt. 16 Jahre lang an seiner Seite war dabei stets sein Manager Jan Mewes.

Doch nun streiten sich er und der Schlagersänger ums Geld. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, kündigte Heino seinem langjährigen Manager. Dieser soll eine Abfindung gefordert haben. Doch weil der Musiker nicht bezahlt hat, behielt Mewes Heinos Gagen ein.

Es soll um Zehntausende Euros gehen

"Ich bin erschüttert. Jan hat für meine letzten Engagements die Knete eingesteckt und zahlt mich nicht aus. Das sind Zehntausende von Euro", wird der Sänger von der Zeitung zitiert.

Mewes bedauerte, dass "eine über 16 Jahre außerordentlich erfolgreiche Zusammenarbeit auf diese unangenehme Weise zu Ende geht."

Bezüglich der Streitigkeiten sehe er sich jedoch ebenfalls im Recht. "Es war Heino, der grundlos von einem Tag auf den anderen gekündigt hat und meine Forderungen nicht ausgeglichen hat. Es ist sehr schade, dass ich einen Anwalt einschalten muss, damit ich zu meinem Recht komme", sagte der 43-jährige Mewes.

Heino nicht "an erster Stelle"

Doch warum endete diese derart erfolgreiche Partnerschaft nach mehr als einem Jahrzehnt? Heino soll sich nicht mehr ausreichend von Mewes betreut gefühlt haben.

"Jan hat sich in letzter Zeit mehr um andere Projekte gekümmert als um mich. Ich hatte das Gefühl, er wollte mich aufs Abstellgleis stellen. Dazu bin ich nicht bereit", erklärte Heino. (jkl)  © spot on news

"Tokio Hotel" bringen Song über Heidi und Tom raus

Heidi Klum und Tom Kaulitz haben eine besondere Liebe und das ist auch Thema im neuen Song von "Tokio Hotel". Am 15. November 2019 erschien die Single. Vorschaubild: Matt Winkelmeyer / Getty Images