Es sollte einer der Höhepunkte im Programm des größten Metal-Festivals der Welt werden. Doch das Konzert von Motörhead beim Wacken Open Air wurde zum Kurzauftritt.

Schon nach 30 Minuten verließen die Hardrock-Musiker um Lemmy Kilmister (67) am Freitagabend die Bühne. Angekündigt waren 75 Minuten.

"Das ist alles, was er momentan tun kann", erklärte Festival-Chef Thomas Jensen anschließend auf der Bühne. Vor dem Wacken Open Air hatte die Band als Wackelkandidat gegolten. Grund war Kilmisters angeschlagene Gesundheit mit Herzproblemen. Kurz vor dem Start des Festivals hatten die Veranstalter dann erklärt: Motörhead kommen.

Fans der Band sorgen sich bereits seit Monaten um den angeschlagenen Sänger. Im Juli mussten Motörhead ihre Europa-Tournee absagen. Im Juni wurde bekannt, dass Kilmister wegen seiner Herzprobleme einen Defibrillator eingesetzt bekommen hat. (cgs/dpa)