40 Jahre Yvonne Catterfeld: Ihr Weg vom Pop-Sternchen zur TV-Kommissarin

Yvonne Catterfeld hat sich als Sängerin und Schauspielerin einen Namen gemacht. Beruflich läuft es gut – und ebenso privat. Doch auf dem Weg dorthin musste die Blondine einige Enttäuschungen wegstecken. Zu ihrem 40. Geburtstag schauen wir uns an, wie sie Karriere und Privatleben unter einen Hut bekommt. © spot on news

Yvonne Catterfeld wurde am 2. Dezember 1979 in Erfurt geboren. Ihr Vater arbeitete als Industrieschweißer, ihre Mutter als Gymnasiallehrerin. Bereits in jungen Jahren begeisterte sie sich für Musik und…
…feilte schon früh an ihren künstlerischen Talenten. Sie nahm unter anderem Klavier-, Gesangs- und Ballettunterricht. Mit dem Abitur in der Tasche startete sie ein Studium an der Musikhochschule Leipzig. Über den Gesangswettbewerb "Stimme 2000" kam sie schließlich zu ihrem ersten Plattenvertrag.
Der Anfang ihrer Karriere verlief schleppend. Ihre ersten Songs blieben eher unbekannt, weshalb sie ihre musikalische Karriere vorerst aufgab. Ab 2001 spielte sie in der Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die Rolle der Julia Blum. Auf dem Foto: Yvonne Catterfeld mit ihren Kolleginnen Susan Sideropoulos, Jeanette Biedermann und Maike von Bremen (v.l.n.r.).
2003 kam dann auch der erhoffte musikalische Durchbruch. Mit "Für dich" schaffte sie es auf Platz eins der deutschen Single-Charts. Weitere Hits folgten, die meisten davon wurden von Dieter Bohlen produziert. Um sich mehr auf die Musik konzentrieren zu können, stieg Catterfeld 2004 bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus.
Für ihre Single "Unterwegs" aus ihrem dritten Album wurde die Sängerin 2015 mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Davor musste sie aber noch harte Zeiten durchstehen…
Bei einem Konzert in Berlin wurde sie so ausgebuht, dass sie, den Tränen nahe, die Bühne verließ. Halt gab ihr in dieser Zeit Wayne Carpendale. Mit dem Moderator kam sie 2014 zusammen.
Yvonne Catterfeld ergatterte sogar die Hauptrolle in einer Telenovela im Ersten Deutschen Fernsehen. In "Sophie – Braut wider Willen" spielte sie Sophie von Ahlen. Doch die Serie mit Kollege Ben Bela Böhm (re.) floppte. Nach 65 Folgen wurde sie eingestellt.
Weitere Film-Projekte folgten. 2006 stand die Erfurterin für den RTL-Thriller "Das Geheimnis des Königsees" vor der Kamera. 2007 war sie dann im Sat.1-Familiendrama "Die Frau des Schläfers" von Edzard Onneken (M.) und neben Rene D. Ifrah (li.) zu sehen.
Ebenfalls 2007: Yvonne Catterfeld musste ihre geplante Tournee wegen einer Operation am Kiefer absagen. Das war nicht der einzige Rückschlag. Ihr neues Album "Aura" verkaufte sich nicht so gut wie erwartet. Und auch ihr Album "Blau in Blau", das sie 2010 veröffentlichte, kam bei den Fans nicht mehr gut an. Auch die Beziehung zu Wayne Carpendale ging in die Brüche.
Weil es mit der Musik nur mäßig voran ging, widmete sie sich wieder der Schauspielerei. Für den ZDF-Fernsehfilm "Das Mädchen auf dem Meeresgrund" zeigte sie vollen Körpereinsatz und machte extra ihren Tauchschein. Foto (v.l.n.r.): Benjamin Sadler, Yvonne Catterfeld, Harald Krassnitzer am Set.
2008 fand die Sängerin und Schauspielerin dann eine neue Liebe. Am Set des Kinofilms "U-900" lernte sie den Kollegen Oliver Wnuk kennen und lieben. Die beiden sind heute noch zusammen und…
...2014 brachte Yvonne Catterfeld Sohn Charlie auf die Welt. "Am Samstag hat der Osterhase endlich unser Küken vorbeigebracht", schrieb die damals 34-Jährige auf ihrer Facebook-Seite.
2013 wollte Yvonne Catterfeld (2.v.l.) es noch einmal wissen: Sie brachte ihr sechstes Album "Lieber so" auf den Markt. Ihre Teilnahme an "Sing meinen Song – das Tauschkonzert" 2015 unter Gastgeber Xavier Naidoo (Mitte) kurbelte den Verkauf noch einmal an...
Und das Album schaffte es auf Platz acht der Charts - ein neuer Rekord für Yvonne Catterfeld! Dafür erhielt sie auch mit "Sing meinen Song - das Tauschkonzert" (VOX) einen begehrten Bambi in der Kategorie Musik National.
Von 2016 bis 2018 war die Sängerin Jury-Mitglied bei "The Voice of Germany". Ende 2016 wurde ihr Album "Lieber so" mit Gold ausgezeichnet, da es über 100.000 Mal über die Ladentheken gegangen war.
2017 brachte sie ihr neuestes Album "Guten Morgen Freiheit" heraus und gründete die Plattenfirma "Veritable Records". Ab und an stand sie dann wieder auf der Bühne, wie hier in der Weimarhalle in Weimar.
Seit 2016 gehört Yvonne Catterfeld zum festen Cast der Fernsehserie "Wolfsland". Im Ersten spielt sie Viola Delbrück, eine junge Kommissarin, die einen neuen Lebensabschnitt starten möchte, aber von ihrem Ex-Mann drangsaliert wird. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Götz Schubert (li.) steht sie regelmäßig vor der Kamera.