Stars

45 Jahre Heidi Klum: Die Karriere eines Supermodels

Kommentare47
Daria Raegany
Von
Daria Raegany

Model, Geschäftsfrau, Mutter - Heidi Klum ist ein Multitalent. In der Welt der Schönen und Reichen hat sie es geschafft. Bei Hollywood-Galas stets anzutreffen, verkehrt sie dort mit den beliebtesten Stars und den angesagtesten Designern. Am 1. Juni wird die GNTM-Modelmama 45.

Heute, mit 45 Jahren immer noch strahlend schön, hat Heidi Klum alles geschafft, was man als Model und Geschäftsfrau so erreichen kann: Sie war auf den Covern der "Sports Illustrated", der "Vogue" und der "Elle" und hat sogar ihre eigene Fernsehshow "Germany’s Next Topmodel", die sich im deutschen Fernsehen großer Beliebtheit erfreut. Aber wie sahen eigentlich die Anfänge des Supermodels aus?
Geboren wurde die blonde Schönheit am 1. Juni 1973 in Bergisch-Gladbach. Nach dem Abitur, 1992, wollte sie eigentlich Modedesign studieren. Am Ende präsentierte sie die Mode dann doch lieber selbst und nahm an Deutschlands erster Model-Casting-Show "Model ´92" teil.
Im Finale – damals in Thomas Gottschalks RTL-Sendung "Gottschalk Late Night" – heimste sie den Gewinn ein: Einen Dreijahres-Modelvertrag im Wert von 300.000 US-Dollar.
Dem Moderator blieb das Model treu. Bei Gottschalk war Heidi im Laufe ihrer Karriere häufig zu Gast. Sogar ein Küsschen gab es schon für den Lockenkopf.
1993 zog es Heidi Klum in die USA. Als unbekanntes Model erkämpfte sie sich ihren Erfolg auf den Laufstegen und vor den Kameras dieser Welt hart. Ihr Vater, Günther Klum, fungierte dabei als ihr Manager - und machte seinen Job allem Anschein nach gut.
Mit ihrem Bild auf dem Cover der "Sports Illustrated" in der bekannten "Bikini Ausgabe" des Magazins, gelang ihr 1998 schließlich der Durchbruch.
Es folgten Aufträge bei der "Vogue", der "Elle" und vielen anderen bekannten Magazinen.
Elf Jahre lang - von 1999 bis 2010 - war Heidi einer der heißbegehrten "Angels".
Hinter den Kulissen knüpfte sie natürlich fleißig Kontakte zu ihren Kolleginnen. Hier ist sie mit Supermodel-Kollegin Giselle Bündchen zu sehen.
Nachdem sie als eine der Moderatorinnen bei der amerikanischen Sendung "Project Runway" fungiert hatte, kam ihr 2006 die Idee für eine eigene Sendung im deutschen TV: "Germany's Next Topmodel".
2006 startete die erste Staffel der Sendung. 2018 wurde die 13. - und nach Heidis eigenen Angaben wahrscheinlich vorerst letzte - Staffel der Sendung mit der beliebten Modelmama abgedreht. Stets an ihrer Seite: die Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky.
2008 nahm das Model neben der deutschen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Kein Wunder, verbringt sie doch den Großteil ihrer Zeit in den Staaten. Hier ist sie bei der Verleihung der Grammy Awards 2018 zu sehen. Natürlich - ganz das Model - dramatisch in Schale geworfen.
Dramatisch mag es Heidi auch an Halloween. Jedes Jahr veranstaltet sie eine riesige Party, bei der alle erdenklichen Größen aus dem Show-Business anzutreffen sind. Mit ihren Kostümen gibt sich Heidi dabei richtig Mühe und lässt sich jedes Jahr einen neuen Look einfallen. 2014 etwa als Schmetterling.
2015 überraschte das Model alle mit einer dramatischen "Jessica Rabbit".
Verwirrend wurde es für die Fotografen 2016 als sie mit einer Reihe von Klonen auf dem Roten Teppich erschien.
2017 war Heidi besonders gruselig unterwegs. Als Werwolf aus Michael Jacksons "Thriller"-Musikvideo erschreckte sie ihre Gäste. Unter dem Outfit muss es aber ganz schön heiß gewesen sein...
Heiß her ging es bei dem Model auch in der Liebe. Heidi hat schon einige gescheiterte Beziehungen hinter sich. 1997 heiratete sie ihren ersten Ehemann, Top-Friseur Ric Pipino. Sechs Jahre später scheiterte die Ehe.
Nach Pipino war sie für kurze Zeit mit "Red Hot Chili Peppers"-Sänger Anthony Kiedis liiert. Die Beziehung sollte nicht von langer Dauer sein.
Auch mit dem Frontmann der britischen Band "Jamiroquai" wurde dem Model eine kurze Liaison nachgesagt.
Von 2003 bis 2004 war Heidi Klum mit dem Manager Flavio Briatore liiert. 2004 kam auch ihre Tochter Leni zur Welt.
Neue Themen
Top Themen