Stars

André Schürrle – die Karriere des Borussia-Dortmund-Stars

Kommentare2

In Mainz begann er seine Karriere als Profi-Fußballer, in Chelsea wurde er zum Star und 2014 schließlich Weltmeister. Hier die Stationen des Borussia-Dortmund-Stars in Bildern. © top.de

Ein Foto aus dem August 2007, der Beginn einer Profi-Karriere: André Schürrle (Hintergrund) bei einem U19-Junioren-Spiel des FSV Mainz 05. Vorne: Patrick Wolf (Kaiserslautern).
Im Sommer 2009 absolvierte Schürrle sein erstes Bundesliga-Spiel für den FSV Mainz, nachdem er dort aus der Jugend aufgerückt war. Für den Verein spielte er bis 2011.
Der Offensivspieler schaffte es auch in die U19-Nationalmannschaft – hier sehen wir ihn im März 2009 bei einem Freundschaftsspiel gegen Finnland.
2011 war der gebürtige Ludwigshafener vom FSV Mainz zu Bayer Leverkusen gewechselt, das Foto zeigt ihn im April 2013. Doch es zog ihn wieder weiter ...
... genauer gesagt nach England, in die Premier League zum FC Chelsea, hier ein Foto aus dem Oktober 2013. Ein Jahr später folgte das Highlight seiner Karriere ...
... als er am 13. Juli 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien Fußballweltmeister wurde. Das Finale gegen Argentinien ging in die Verlängerung, dann kam die 113. Spielminute ...
... in der Schürrle den wichtigen Pass auf Mario Götze spielte, der dann den entscheidenden Treffer zum 1:0 machte. Hier sehen wir den Torjubel der beiden.
Dieses Foto aus dem April 2015 zeigt André mit seiner damaligen Freundin Montana Yorke. Das Paar trennte sich im Sommer 2016. Im Frühling 2017 wurde bekannt, dass der Fußball-Star mit dem Model Anna Sharypova liiert ist.
Ein offizieller Fototermin für die Saison 2015/16. Schürrle war aus Chelsea wieder in die Bundesliga zurückgekehrt – zum VfL Wolfsburg.
Doch auch in Wolfsburg blieb André Horst Schürrle – so sein vollständiger Name – nicht lange. Seit der Saison 2016/17 spielt er für Borussia Dortmund, natürlich auch in seiner Stammposition des Linksaußen.
André Schürrle als Nationalspieler: Bei seinen bisherigen Einsätzen erzielte er laut "transfermarkt.de" in 57 Spielen 22 Treffer (Stand: April 2017).
Neue Themen
Top Themen