Angelina Jolie wird 45: Vom Sexsymbol zur UN-Sonderbotschafterin

Oscar-Gewinnerin, Sexsymbol, UN-Sonderbotschafterin: Angelina Jolie hat viele Gesichter und musste in ihrem Leben schon viele Schicksalsschläge erleiden. Anlässlich ihres 45. Geburtstags am 4. Juni blicken wir auf ihr turbulentes Leben zurück. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Angelina Jolie Voight wurde am 4. Juni 1975 in Los Angeles geboren. 1982 stand die damals Siebenjährige zum ersten Mal an der Seite ihres berühmten Vaters Jon Voight für den Film "Lookin' to Get Out" vor der Kamera. Es folgte eine lange und aufregende Karriere. Jedoch nicht nur vor der Kamera.
Jolies Kindheit und Jugend war nicht leicht: Ihr Vater Jon Voight verließ ihre Mutter Marcheline Bertrand, ebenfalls eine Schauspielerin, früh. Während ihrer Jugend litt Angelina an einer Depression, sie verletzte sich selbst.
1995 stand eine kurzhaarige Angelina Jolie mit Jonny Lee Miller für den Film "Hackers" vor der Kamera. Sechs Monate nach der Filmpremiere gaben die beiden sich in Las Vegas das Jawort. Ihre erste Ehe hielt nur drei Jahre.
Für ihren Auftritt im Film "Wallace" (1997) erhielt Angelina Jolie ihren ersten Golden Globe. Insgesamt gewann sie drei der angesehenen Preise - und auch den Oscar darf sie heute ihr Eigen nennen.
Für die Rolle der Soziopathin Lisa in "Durchgeknallt" (Foto, 1999) wurde die damals 25-jährige Angelina Jolie mit ihrem ersten Oscar ausgezeichnet.
Auf dem roten Teppich sorgte sie für einen Eklat, als sie ihren Bruder James Haven (r.) küsste und in der Dankesrede erklärte, sie sei "so verliebt" in ihn.
Am Set des Films "Turbulenzen – und andere Katastrophen" (2000) lernte sie ihren zweiten Ehemann kennen, den 20 Jahre älteren Billy Bob Thornton. Das ungleiche Paar heiratete im selben Jahr in Las Vegas und ließ sich knapp drei Jahre später wieder scheiden.
Als Videospielheldin gelang ihr 2001 mit "Lara Croft: Tomb Raider" der internationale Durchbruch. 2003 verkörperte sie Lara Croft erneut - im zweiten Teil der Reihe.
Im Juli 2001 wurde sie bei der Premiere ihres Films "Original Sin" in Los Angeles zum letzten Mal mit ihrer Mutter Marcheline Bertrand fotografiert. Bertrand starb sechs Jahre später an Brustkrebs.
Während der Dreharbeiten zu "Lara Croft: Tomb Raider" besuchte Angelina Jolie zum ersten Mal Kambodscha, wo sie Zeugin einer humanitären Krise wurde. Kurze Zeit später begann sie ihre Arbeit für das Flüchtlingsnetzwerk UNHCR, der sie sich bis heute leidenschaftlich widmet.
2002 adoptierte Jolie den kleinen Maddox (heute 18 Jahre alt) aus Kambodscha. Das Land liegt ihr bis heute am Herzen und sie besitzt sogar die kambodschanische Staatsbürgerschaft.
An der Seite von Brad Pitt spielte Jolie 2005 im Kassenschlager "Mr. & Mrs. Smith" (Foto). Gerüchte, die beiden seien mehr als nur Kollegen und Freunde, bestätigten sich kurze Zeit später. Der Star adoptierte auf einer gemeinsamen Reise nach Äthiopien das zweite Kind, Zahara. Pitt adoptierte beide Kinder wenige Monate später, 2006 kam das erste leibliche Kind des Traumpaars zur Welt - Shiloh.
Auf Zahara folgte 2007 Adoptiv-Kind Nummer drei - Pax aus Vietnam - und schließlich eine Zwillingsschwangerschaft. 2008 kamen Vivienne und Knox Jolie-Pitt zur Welt. "Brangelina" waren jahrelang das wohl bekannteste Traumpaar Hollywoods.
Der achtköpfige Jolie-Pitt-Klan am Flughafen: Angelina und Brad mit den sechs Kindern Pax, Shiloh, Vivienne, Maddox, Knox und Zahara.
2010 feierte Angelina Jolie ihr Regie-Debüt mit dem Film "In the Land of Blood and Honey", spielte an der Seite von Johnny Depp in "The Tourist" und nahm sich dann eine vierjährige Auszeit, um sich ihrer Wohltätigkeitsarbeit zu widmen. Die Schauspielerin besuchte zahlreiche Flüchtlingscamps und Länder in humanitären Krisen.
Harter Schicksalsschlag: 2013 unterzog Jolie sich vorsorglich einer doppelten Mastektomie, Brad Pitt stand ihr bei. Sie war positiv auf das BRCA1-Gen getestet worden, das für Brust- und Eierstockkrebs verantwortlich ist.
Bereits ein Jahr zuvor war Jolie mit einem Verlobungsring am Finger gesehen worden. Damit war es offiziell: Hollywoods Traumpaar wollte heiraten! 2014 gaben sich Angelina und Brad in einer privaten Zeremonie in Frankreich das Jawort.
Nach vier Jahren Film-Pause war die Oscar-Gewinnerin zudem zum ersten Mal wieder auf der Leinwand zu sehen: in dem Disney-Streifen "Maleficent – Die dunkle Fee". Mit dabei: ihre Tochter Vivienne.
2016 folgte das, was sich keiner hätte vorstellen können: Angelina Jolie reichte nach nur zwei Ehejahren die Scheidung ein. Zuvor stand sie noch mit Brad Pitt für den Film "By the Sea" vor der Kamera. 2017 erschien Jolie zur Premiere des von ihr produzierten Films "First They Killed My Father" mit allen Kindern - zum ersten Mal ohne Ehemann.
2019 verkörperte Angelina Jolie noch einmal die "dunkle Fee" in "Maleficent: Mächte der Finsternis". Zur Premiere begleiteten sie vier ihrer Kinder. Die Beziehung zu Ex-Mann Brad Pitt soll kompliziert sein, die Scheidung wurde im April 2019 vollzogen.