Sie waren das Vorzeigepaar der Traumfabrik Hollywood - bis zur unerwarteten Scheidung 2016: Angelina Jolie und Brad Pitt. Jetzt ist die Schauspielerin mit den sechs Kindern in eine eigene Villa gezogen und spricht erstmals über ihr neues Leben.

Angelina Jolie ziert das Cover des amerikanischen Magazins "Vanity Fair" und gibt sich ungewohnt offen im Interview mit dem Blatt.

Das neue, 25 Millionen Dollar teures Anwesen der 42-Jährigen in Los Angeles liegt nicht weit entfernt von dem ihres 54 Jahre alten Ex-Mannes Brad Pitt.

Sie will sich mit dem neuen Leben als Singlemutter arrangieren.

"Es war die schwerste Zeit unseres Lebens. Wir kommen langsam wieder zurecht. Das neue Haus ist ein wichtiger Schritt für uns und wir versuchen alle unser Bestes. Unsere Familie soll wieder zur Ruhe kommen“, sagte die Schauspielerin, Regisseurin und Unicef-Botschafterin.

Gesichtslähmung durch Dauerbelastung

In eindrücklichen Worten schildert Jolie, wie die Dauerbelastung ihr gesundheitlich zugesetzt hat.

"Manchmal stellen sich Frauen in der Familien an die letzte Stelle, bis es sich auf die eigene Gesundheit auswirkt", sagte sie.

Ein Nervenschaden verursachte bei ihr sogar eine Gesichtslähmung. Eine Seite ihres Gesichts habe heruntergehangen, erst eine Akupunktur-Behandlung habe das Leiden behoben.

Tränen unter der Dusche wegen Brad Pitt

Pitts Fehlen mache sich in allen Details des neuen Lebens bemerkbar. Sogar die Dekoration des Hauses soll er immer übernommen haben. Jolie: "Ohne ihn wusste ich nicht mal, dass eine Couch Kissen braucht."

Dass es wegen des ausschweifenden Lebensstils der Stars zur Trennung kam, verneinte Angelina Jolie im Interview. "Das hatte nichts damit zu tun, die Dinge wurden einfach kompliziert. Unsere Kinder sind sehr willensstark und rücksichtsvoll, sie sind nie negativ beeinflusst worden."

Ihre Tränen wegen der Trennung wolle sie den Kindern nicht zumuten und habe lieber unter der Dusche geweint als vor ihnen.

"Als Kind habe ich mir immer um meine Mutter Sorgen gemacht. Ich möchte nicht, dass sich meine Kinder um mich Sorgen machen müssen."

Mit ihrem Ex-Mann Brad Pitt stehe Angelina Jolie noch in Kontakt, man arbeite auf dieselben Ziele hin.

Angelina Jolie: "Neun Monate Hundekot aufgehoben"

Sie selbst will sich auf das Familienleben konzentrieren und sogar einen Kochkursus machen - weil die Kinder es verlangt haben.

Aber lange soll das nicht so weitergehen: "Neun Monate habe ich Hundekot aufgehoben, Geschirr abgewaschen und Geschichten vorgelesen. Aber jetzt muss ich meine festen Schuhe holen und auf Reisen gehen. Wir sind eben keine normale Familie." (cf)  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Brad Pitt und Angelina Jolie: die Ex-Partner von Brangelina

Brad Pitts und Angelina Jolies Ex-Partner sind nicht von schlechten Eltern. Das sind Brangelinas Verflossene!