"I'll be back!" Bei seinem Österreich-Besuch im Juni hatte er es versprochen. Keine vier Monate später kommt Arnold Schwarzenegger tatsächlich wieder. In "seinem" Museum in Thal laufen die Vorbereitungen für den großen Tag auf Hochtouren.

"Er kommt tatsächlich am 7. Oktober", bestätigt eine Mitarbeiterin im "Arnold Schwarzenegger Museum" auf Anfrage von GMX. Ihr ist die Vorfreude anzuhören: "Wir sind alle schon ganz aufgeregt und bereiten alles vor." Einen für September geplanten Besuch hatte der Terminator abgesagt, nun aber will er das erst kürzlich eröffnete Museum "der Bestimmung übergeben". Ein fester Programmpunkt: die Enthüllung einer Bronzestatue des Megastars. Laut ersten Ankündigungen soll sie direkt im Vorgarten des Geburtshaus aufgestellt werden.

Bei seinem Besuch im Juni habe Schwarzenegger praktisch nichts an dem Museum zu beanstanden gehabt, berichten die Betreiber. Gerührt habe er sich vor allem gezeigt, als er das originale Bett aus seiner Kindheit entdeckte. "Das haben wir vom damaligen Nach-Eigentümer des Hauses geholt, der es 40 Jahre lang auf einer Almhütte abgestellt hatte," so Museums-Initiator Peter Urdl.

Derzeit wird wild darüber spekuliert, ob die jüngsten Turbulenzen in Schwarzeneggers Leben - eine Affäre mit der Haushälterin, aus der ein uneheliches Kind entstanden war - Arnies Heimatgefühle wieder gestärkt haben. In Medienberichten kursiert das Gerücht, der 64-Jährige suche nach einer Immobile in der Steiermark, konkret an der südsteirischen Weinstraße. Einem anonymen Insider zufolge träumt Schwarzenegger von einer "von der Öffentlichkeit abgeschirmten Liegenschaft". Wer weiß, vielleicht verrät er bei seinem baldigen Besuch selbst, was an den Gerüchten dran ist. (ak)