Am Anfang war alles noch ganz romantisch beim "Bachelor" Jan Kralitschka und seiner Auserwählten Alissa. Doch schon kurze Zeit später war schon wieder alles vorbei - und heute weiß Alissa auch, was alle TV-Zuschauer schon vor ihr wussten: Das war doch alles gar nicht echt.

"Der Bachelor" Jan Kralitschka hat sich bei Mona Stöckli gemeldet. Kommt es jetzt doch noch zum großen Liebes-Comeback?

Im Interview mit dem Klatschportal "Promiflash" bezeichnet sie Jan Kralitschka nicht einmal mehr als ihren Ex-Freund, denn: "Es ist ja gar keine wirkliche Beziehung entstanden!" Das hat sie vor einigen Monaten natürlich noch ganz anders gesehen, war untröstlich und konnte nicht verstehen, dass es mit ihr und dem "Bachelor" nicht geklappt hat.

Jetzt hingegen klingt das alles deutlich abgeklärter. Sie habe ja eigentlich damit gerechnet, denn auch die Beziehungen früherer Staffeln der RTL-Kuppelshow seien ja gescheitert. Auch wisse sie jetzt, dass eine Trennung quasi unvermeidbar sei, um Schlagzeilen zu generieren - "Friede, Freude, Eierkuchen möchte keiner wissen".

Auch mit der Show an sich und vor allem den Teilnehmerinnen rechnet sie ab. Man wisse nach einer gewissen Zeit nicht mehr, wem man vertrauen könne und wem nicht. Sie sei mehrfach ausgenutzt worden, bis ihr das irgendwann aufging und sie sich selbst sagte: "Bist du blöd, Alissa!"

Einen Teil dieser Blödheit hat sie ja jetzt immerhin abgelegt. Und einen neuen Freund hat sie laut "Promiflash" auch schon - einen echten, wollen wir hoffen.