Die Welt wäre ein besserer Ort, wenn alle ein bisschen mehr wie Benedict Cumberbatch denken würden ...

Große Ehre für einen YouTube-Star: Die 14-jährige Sophia Grace durfte ein Interview mit Schauspieler Benedict Cumberbatch führen. Das Gespräch mit dem 41-Jährigen nutzte sie, um sich und ihren Followern Lebensratschläge von einem erfahrenen Hollywood-Star geben zu lassen.

Benedicts Tipp gegen Mobbing

Da war sie bei dem beliebten "Dr. Strange-" bzw. "Sherlock"-Darsteller genau an der richtigen Adresse. Die erste Frage hatte es schon in sich: Was würde Cumberbatch seinem Teenie-Ich raten, wie es mit Menschen umgehen sollte, die ihn mobben.

Benedict Cumberbatch weiß Rat

Das würde der Schauspieler seinem Teenie-Ich bei Mobbing-Problemen raten ... © YouTube

Cumberbatch nahm die Frage sehr ernst und antwortete sensibel auf das "wirklich schwierige Thema": "So hart es auch klingen mag, du musst diesem Menschen mit Liebe begegnen", so der Brite. "Du musst versuchen, den Hass zu verstehen. Nicht dich selbst zu hassen, aber zu verstehen, warum Menschen anderen Menschen schaden wollen, nämlich weil ihnen selbst Schaden zugefügt wurde."

"Sie suchen etwas, um sich besser zu fühlen"

Wer Mobbing-Opfer wird, solle sich die Motive der Mobber klarmachen und es nicht persönlich nehmen. "Sie kennen dich nicht wirklich, sie suchen nur irgendetwas, um sich selbst besser zu fühlen."

Wobei selbst das Verständnis von Benedict Cumberbatch seine Grenzen hat – und zwar im Internet. Das Thema Online-Mobbing hätte es zu seiner Schulzeit noch gar nicht gegeben: "Ich weiß nicht, wie ihr das schafft." (mia)   © top.de