Mit einem am Montag geposteten Foto, das seine abgeschnitten Haare auf dem Boden zeigte, versetzte Bill Kaulitz (26) seine Fans regelrecht in Panik. Vermutlich zu recht, denn das Ergebnis der Schnippel-Aktion ist erwartungsgemäß gewöhnungsbedürftig.

Bye, bye Wuschelmähne, lebe wohl Zottelkopf!

Da hatten wir uns gerade an diesen melancholisch-verträumten Look von Tokio Hotel-Frontsänger Bill Kaulitz gewöhnt, und schon gönnte er sich wieder ein totales Umstyling. Aber so kennen wir ihn ja, unseren Bill. Jedes Jahr ein neuer Look.

Dass es wieder einmal soweit ist, ließ sein Facebook-Posting vom Montag mit auf dem Boden liegenden Haarbüscheln vermuten. Es dauerte daraufhin nur wenige Minuten, bis die ersten Fans – unterstützt von zahlreichen Heule-Emoticons – seine nicht mehr vorhandene Strähnen-Mähne beweinten.

Gestatten? Pink Bill

Auch die flehenden Kommentare, sich endlich zu zeigen, häuften sich von Stunde zu Stunde.

Und Bill, der Gute, spannte sie nicht lange auf die Folter und postete das Ergebnis gerade mal 24 Stunden später. Voilà!

Raspelkurz und Kreischpink. Musste das denn sein? Macht er uns jetzt den Jared Leto für Traurige? Traurigkeit, beziehungsweise Melancholie-Genuss gehört ja seit dem Billy-Projekt zu seinem Spezialgebiet.

Doch zugegeben, den Look hatten wir noch nicht. Pluspunkt also für Bill, weil ihm nach all den Jahren immer noch nicht die Ideen ausgehen. (zym)   © top.de