Auch Birgit Schrowange hat angeblich Erfahrung mit sexueller Belästigung gemacht: Nach eigener Aussage ist die heutige RTL-Moderatorin vor 30 Jahren von einem Vorgesetzten beim ZDF begrapscht und bedrängt worden. Der Sender will sich zu den Anschuldigungen nicht äußern.

In der ARD-Talkshow "Sandra Maischberger" am Dienstagabend erzählte die Moderatorin, dass sie zu Beginn ihrer Karriere beim ZDF belästigt wurde. Sie sei damals 23 oder 24 Jahre alt gewesen. Wie die heute 55-Jährige berichtete, habe ihr Sendeleiter ihr "eindeutige Avancen" gemacht und ihr zu verstehen gegeben, dass es nicht zu ihrem Nachteil wäre, wenn sie sich auf ihn einließe: "Da gab es dann väterliches Tätscheln, und er hat Besprechungen organisiert, wo wir dann alleine waren." Ähnliche Erfahrungen hatte auch Anne Will gemacht.

TV-Journalistin wurde in der Ausbildung Opfer eines Übergriffes.

Weil Schrowange ihren Sendeleiter abblitzen ließ, habe dieser ihr anschließend die Arbeit beim ZDF erschwert: "Auf einmal habe ich dann keine Dienste mehr bekommen." Einladungen seien aus ihrem Fach verschwunden, und sie sei in finanzielle Nöte geraten: "Ich wusste nicht, wie ich meine Miete bezahlen sollte." Doch damit nicht genug: Zur selben Zeit arbeitete Schrowange als Messemoderatorin. Plötzlich habe sie keine Aufträge mehr bekommen: "Hinter meinem Rücken hat er die Aufträge an andere Ansagerinnen vergeben."

Als Schrowange schließlich mutig genug gewesen sei, mit dem Vorgesetzten ihres Chefs über die Zwischenfälle zu reden, habe dieser nur gesagt: "Stell dich doch nicht so an!" Erst als die heutige RTL-Moderatorin das Büro des damaligen ZDF-Programmdirektors Oswald Ring und des damaligen Intendanten Professor Dieter Stolte aufgesucht habe, habe das "systematische Mobbing" aufgehört. "Sie glaubten mir", so der TV-Star bei "Maischberger" dankbar

Der Sender selbst wollte sich zu Schrowanges Anschuldigen auf Anfrage nicht äußern. "Kein Kommentar", sagte ein Sprecher. Birgit Schrowange sei schließlich in den 80er Jahren beim ZDF gewesen - "das ist 30 Jahre her".

(kom)