Angelina Jolie hat die Scheidung von Brad Pitt eingereicht - angeblich, weil sie mit seinen Erziehungsmethoden nicht zufrieden ist. Doch es könnte auch andere Gründe geben.

Alle News zur Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt finden Sie hier

Die Nachricht von der Scheidung von Angelina Jolie (41, "Lara Croft: Tomb Raider") und Brad Pitt (52, "Inglourious Basterds") lässt die Welt rätseln, wie es so weit kommen konnte. Eigentlich galten die beiden als das größte Traumpaar Hollywoods - doch hinter den Kulissen soll es kräftig gekracht haben. In den vergangenen Monaten soll es immer wieder heftigen Streit gegeben haben.

Ist er zu streng?

Eine anonyme Quelle berichtet dem US-Magazin "People", dass Pitt zuletzt sogar mehrfach nach Frankreich geflüchtet sei, wo die beiden an der Côte d'Azur ein Weingut besitzen.

Der Insider erklärt weiter, dass es bei den Streitigkeiten oft um die Erziehung der sechs gemeinsamen Kinder des Paares gegangen sein soll. Brad sei "immer strenger" mit Maddox, Zahara, Pax, Shiloh und den Zwillingen Knox und Vivienne gewesen.

"Er wollte mehr Struktur für die Kinder. Brad ist manchmal frustriert und schreit dann die Kinder an. Angelina hatte schon immer eine sehr viel entspanntere Einstellung, wenn es um die Kids ging. Sie schreit auf jeden Fall nie", so der Insider weiter.

Die Schauspielerin sei "extrem verärgert" über Pitts Erziehungsmethoden gewesen, berichtet auch das Celebrity-Portal "TMZ" unter Berufung auf ebenfalls anonyme Quellen.

Waren etwa auch Drogen im Spiel?

"Ich bin über das alles sehr betrübt, aber was jetzt am meisten zählt, ist das Wohl unserer Kinder", erklärte Brad Pitt kurz nach dem Bekanntwerden der Scheidung gegenüber "People". Jolie hatte zuvor über ihren Anwalt bekannt gegeben, dass "diese Entscheidung zum Wohl der Familie" getroffen worden sei.

Jolie habe "die Nase voll" von Pitts Alkohol- und Cannabis-Konsum gehabt. Dieser soll laut einem "TMZ"-Bericht zudem ein "Wutproblem" haben, weswegen Jolie glaube, dass die Kinder womöglich nicht mehr sicher bei ihm seien.

Oder war es doch eine Affäre?

Andere Insider sprechen gegenüber "Page Six" davon, dass vielmehr eine Affäre mit der französischen Schauspielerin Marion Cotillard (40, "The Dark Knight Rises") der Grund für die eingereichte Scheidung sein könnte.

Angelina Jolie habe einen Privatdetektiv engagiert, weil sie geglaubt habe, dass Pitt am Set des Films "Allied - Vertraute Fremde" mit Cotillard herumgemacht haben könnte. "Und wie sich herausstellt, hat er das auch. Und das war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat", erklärt der Insider.

Eine andere Quelle aus dem Umfeld Cotillards verneint diese mögliche Affäre jedoch. Die Französin sei wie bisher mit ihrem langjährigen Partner Guillaume Canet (43) liiert und es sei nichts passiert. Auch "TMZ" glaubt, dass an diesem Gerücht wenig dran ist und verweist stattdessen auf das angebliche Cannabis- und Alkoholproblem Pitts.

Was der wahre Grund für die Scheidung ist, wird die Öffentlichkeit vermutlich nicht so schnell erfahren, denn Jolie will vorerst keine Kommentare abgeben. Und auch Pitt will sich zunächst um das Wohl seiner Kinder kümmern. (spot)© top.de

Teaserbild: © picture alliance