Schauspielerin Angelina Jolie (41, "Durchgeknallt - Girl, Interrupted") und ihre sechs Kinder - Maddox (15), Pax (12), Zahara (11), Shiloh (10) und die Zwillinge Vivienne und Knox (8) - lassen sind nach der Trennung von Brad Pitt (52, 'The Tree of Life') professionell helfen.

Wie die "New York Post" meldet, sollen sie auf diese Weise das "Chaos der anstehenden Scheidung" der Eltern, Jolie und Brad Pitt, besser verarbeiten.

Bildergalerie starten

Brad Pitt und Angelina Jolie: die Ex-Partner von Brangelina

Brad Pitts und Angelina Jolies Ex-Partner sind nicht von schlechten Eltern. Das sind Brangelinas Verflossene!

Treffen mit Pitt nur mit Therapeut

Mutter und Kinder leben derzeit in einer gemieteten Villa in Los Angeles, in die sie nach Bekanntwerden der Trennung geflohen waren. Wie US-Medien übereinstimmend meldeten, darf Pitt die Kinder dort besuchen. Das allerdings auch nur im Beisein eines Therapeuten. Dieser vorläufige Plan gilt angeblich bis 20. Oktober. Obwohl der öffentliche Rosenkrieg etwas zurückgefahren wurde, sei die Stimmung zwischen dem einstigen Hollywood-Traumpaar immer noch "eisig", wie es heißt.

Reine Routine: Im Zuge der Ermittlungen gegen Brad Pitt war der 52-Jährige offenbar auch beim Drogentest. Der Schauspieler will mit den Behörden kooperieren.

Mitte September soll es in einem Privatjet einen Streit zwischen Maddox und Pitt gegeben haben. Kurz darauf hatte Angelina Jolie die Scheidung eingereicht. Der Hollywood-Star bestreitet laut Medienberichten, dass er in dem Flugzeug handgreiflich geworden ist. Der Vorfall wird vom Los Angeles "County Department of Children and Family Services" untersucht. (spot)© top.de