Brad Pitts und Angelina Jolies Trennung beschäftigt nicht nur die Familie, deren Anwälte und die Fans, auch beruflich hat das private Drama jetzt Konsequenzen.

Besonders höfliche Absage: Hollywood-Star Brad Pitt (52, "Inglourious Basterds") sagte seine Teilnahme an der Premiere der Dokumentation "Voyage of Time", bei der er als Erzähler zu hören ist, ab. Es sei ein "unglaublich schöner und einmalig gehaltvoller Film für Kinder und Familien, der die Geburt der Zeit erzählt", heißt es laut "People.com" in dem Statement des Künstlers.

Er sei sehr dankbar, Teil eines so faszinierenden und bildenden Projekts zu sein, so der US-Star weiter. "Aber ich konzentriere mich gerade auf meine Familiensituation und möchte die Aufmerksamkeit nicht von diesem außergewöhnlichen Film ablenken, den ich jedem nur ans Herz legen kann", lässt Pitt seine Fans wissen.

Brad Pitt und Angelina Jolie: Ist Brad unschuldig?

Angeblich sei Brad Pitt gegenüber seinem Sohn Maddox im Privatjet handgreiflich geworden, als die Famlie Jolie-Pitt am 14. September von Frankreich nach Los Angeles flog. Nun tauchte jedoch ein Beweisvideo auf.

Die aktuelle familiäre Situation

Angelina Jolie (42, "Durchgeknallt – Girl, Interrupted") hat am 19. September vor einem Gericht in Los Angeles die Scheidungspapiere eingereicht. Wie es weiter heißt, soll sie sich am 15. September von ihrem Noch-Ehemann getrennt haben, nachdem es einen Tag zuvor Probleme zwischen ihm und dem ältesten Sohn der beiden, Maddox (15), an Bord eines Privatflugzeugs gegeben habe.

In der Folge beantragte die Schauspielerin zudem das alleinige Sorgerecht für die sechs Kinder: Maddox, Pax (12), Zahara (11), Shiloh (10) und die 8-jährigen Zwillinge Knox und Vivienne. (spot)© top.de

Wird ein dreckiger Rosenkrieg folgen?
  • A
    Leider ja – das wird übel.
  • B
    Nein, zum Wohle der Kinder.
Bildergalerie starten

Brad Pitt und Angelina Jolie: die Ex-Partner von Brangelina

Brad Pitts und Angelina Jolies Ex-Partner sind nicht von schlechten Eltern. Das sind Brangelinas Verflossene!