Britney Spears ist gerade mal 34, aber männertechnisch wirkt sie in letzter Zeit wie ein totaler Desperado. Dabei ist sie momentan in der Form ihres Lebens.

Ihre jüngste Verzweiflungstat: In der britischen Klatsch-Show "Loose Women" verriet sie, dass sie nichts dagegen hätte, Justin Bieber (22) zu knutschen.

Allerdings ließen ihr die Moderatoren auch fast keine andere Wahl. Die Frage lautete nämlich, wen sie von Justin Bieber, Simon Cowell und Madonna knutschen, heiraten oder wem sie von den Genannten aus dem Weg gehen würde.

Mit Madonna hat Britney schon Erfahrungen. Die beiden erregten mit ihrem Kuss zur Eröffnung der 2003 MTV Video Music Awards bekanntermaßen jede Menge Aufsehen. Allerdings scheint der Popstar das nicht wiederholen zu wollen. So fiel die Wahl verständlicherweise auf Justin Bieber. Nichts gegen Simon Cowell. Er ist bestimmt ein unglaublicher Kenner der Musikszene, der Traum aller 34-Jährigen ist er aber sicher nicht.

So schnell kann es gehen: Im Stau in London hat sich Britney Spears in einen unbekannten Motorradfahrer verliebt. Den sucht nun halb Instagram.


"Ich würde Justin Bieber heiraten" fing Britney Spears ihre Antwort an und überlegte es sich dann lieber noch einmal. Wahrscheinlich war ihr eingefallen, dass sie nach der gescheiterten Ehe mit Kevin Federline, einer in Las Vegas geschlossenen Witz-Ehe mit einem Jugendfreund und der geplatzten Verlobung mit Jason Trawick angekündigt hatte, nicht mehr an die Ehe zu glauben.


Britney sucht einen Mann

Also schob sie hinterher: "Nein. Ich würde Bieber knutschen und keinen von ihnen heiraten." Im weiteren Interview verriet Britney sich letztens in einen Kellner verknallt zu haben. Letzte Woche fahndete sie über ihre Social-Media-Kanäle nach einem Motorradfahrer, dem sie im Londoner Verkehr spontan verfallen war.



Sieht so aus, als wäre Britney ganz schön auf der Suche nach einem neuen Liebesglück. James Corden hatte sie während einer Runde "Carpool Karaoke" in seinem Wagen verraten, dass sie gerne noch drei weitere Kinder haben würde. Nur der passende Mann dazu fehlt eben noch ... (spy)  © top.de