Brooklyn Beckham ehrt seinen geliebten Vater David mit etwas Tinte unter seiner Haut.

Mehr News und Infos zu Brooklyn Beckham

Es ist nicht das erste Mal, dass Brooklyn Beckham sich von einem Tattoo-Künstler etwas Farbe unter seine Haut jagen lässt. Inspiration für seine Tätowierungen findet er offenbar in seinem größten Idol: seinem Papa David Beckham.

Aller guten Dinge sind drei

Kürzlich ließ er sich von dem New Yorker Star-Tätowierer Mr. K die Ziffern 1975 auf die Hand stechen. Dabei handelt es sich um das Geburtsjahr seines Vaters.

Bei Instagram veröffentlichte er ein Foto des neue erworbenen Körperschmucks. Hier handelt es sich allerdings nicht um das erste Bildchen für Daddy.

Buster, 7 und die 1975

Das neue Tattoo ist bereits das dritte Kunstwerk, das er sich aus Liebe zu seinem Papa stechen ließ. Eine Sieben sowie das englische Wort Buster (auf deutsch Bursche) zieren seinen Körper.

Seit seiner Geburt wird er von Papa David liebevoll Buster genannt und auch Davids Haut ziert der Spitzname seines Sohnes. Die Sieben spielt auf die frühere Trikotnummer seines Vaters an.

Papas größter Fan

Offenbar ist Brooklyn ziemlich stolz auf seinen Papa. Verständlich! Welcher junge Mann hätte nicht gerne einen ehemaligen Star-Fußballer zum Vater, der außerdem noch eine ziemlich coole Socke zu sein scheint?!

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis Brooklyn nach einem Platz für ein neues Tattoo auf seiner Haut suchen muss. Er scheint nämlich großen Gefallen an dem dauerhaften Körperschmuck gefunden zu haben. (LA)

Bildergalerie starten

Lisa Marie Presley: Elvis' Tochter wird 50

Die Tochter des King wird 50. Blitz-Hochzeiten, Scheidungen, Drogen und vier Kinder: Bisher war Lisa Marie Presleys Leben schnell und exzessiv.



© top.de