Carsten Spengemann (44) hat sich über die Jahre optisch ziemlich verändert. Und das kann sich sehen lassen.

Früher war er ein aalglatter Schönling. Gutaussehend, keine Frage. Aber auch irgendwie reizlos, da optisch schlichtweg zu makellos.

Auch seine Karriere verlief eher ohne große Charakterrollen. Rollen in "Hai-Alarm auf Mallorca" oder "Schulmädchen" brachten Carsten Spengemann keinen Oscar ein.

Vom Softie zum Prachtkerl

Vor einigen Jahren setzte dann die "Transformation" ein. Der Hamburger legte vor einiger Zeit nicht nur seinen Job als TV-Moderator mehr oder weniger nieder, um sich mehr dem American Football zu widmen, auch sein Softie-Image legte er ad acta.

Alles tutti beim Bartmann

Auch privat scheint es gut um Carsten zu stehen. Bei Instagram postet er regelmäßig Fotos, die ihn zusammen mit seiner Freundin zeigen. Er fühle sich vervollständigt, verrät er in einem Kommentar. Und ziemlich fit sieht er ebenfalls aus.

Wie ein guter Wein …

Zwar ist der Bart nicht ganz neu, doch ein Hingucker ist "Carsten Bartmann" mit seiner Gesichtsbehaarung allemal.

Ein ganz klarer Fall von: Mann, bist du gut gealtert! (LA)


  © top.de