Nach ihrem öffentlichen Ehe-Aus und der Scheidung von Richard Lugner (84) ist Cathy Lugner leider auch nicht gut ins neue Jahr gestartet: Ihr Briefkasten wurde zerstört.

Die 27-Jährige ließ ihre Fans auf Facebook an der ärgerlichen Geschichte teilhaben, die sich offenbar an Silvester zugetragen hat. Ein Posting sagt hier mehr als viele Worte – vollkommen zu Recht ist Cathy verärgert und hat dafür eine klare Ansage ...

Anonymer Hassbrief

Ob Cathy zufällig Opfer der fiesen Silvester-Aktion wurde oder gezielt ihr Briefkasten zerstört wurde, ist fraglich. Auf jeden Fall geht es noch schlimmer: Die Ex-"Promi Big Brother"-Teilnehmerin hatte im Dezember einen Hassbrief auf Facebook veröffentlicht, den ihr ein Unbekannter geschickt hatte, wie das "Ok"-Magazin berichtete.

Cathy Lugner plaudert pikante Details ihrer Ehe mit Richard Lugner aus.

Auch deswegen soll Cathy Lugner mittlerweile beschlossen haben, ihren Wohnsitz zu verlegen. "In Österreich hatte ich leider Gottes immer sehr damit zu kämpfen, dass ich beschimpft, beleidigt und einfach gar nicht akzeptiert wurde", erzählte sie Promiflash.

Angeblich könnte es Cathy in die deutsche Hauptstadt ziehen. Beim Wiener Opernball, auf dem ihr Ex jedes Jahr in prominenter Begleitung erscheint, wird Cathy wohl keinesfalls an der Seite von Richard Lugner Platz nehmen. Er hat auch eine ziemlich einfache Begründung parat – die eigentlich keine ist: "Sie ist eh schon in Berlin", zitiert der österreichische "Kurier" den Bau-Unternehmer. (nic) © top.de