Es scheint, als würde Charlène von Monaco (39) mit dem Alter immer wilder werden – zumindest, was ihre Frisur angeht. Ihrem eh schon ziemlich frechen Kurzhaarschnitt hat sie nun ein Update verpasst ...

Wird es eventuell schnell langweilig im zweitkleinsten Staat der Welt, Monaco? Das wäre zumindest eine Erklärung für die Claudia Roth'sche Experimentierfreude, die Fürstin Charlène von Monaco mit ihren Frisuren an den Tag legt. Bei den Laureus World Sports Awards präsentierte sie ihr neuestes, haariges Mini-Abenteuer: ein Ausflug Richtung Brünett.

Trend: Mini-Ombré?

Dass die sonst so platinblond strahlende Fürstin einfach nicht zum Haarefärben gekommen ist, ist eher unwahrscheinlich. Dafür sieht der Look zu gewollt aus – vielleicht möchte sie nachträglich noch den Ombré-Look mitmachen, bei dem das Haar zu den Spitzen hin immer heller wird? Das war im Jahr 2016 der Haartrend schlechthin – und funktioniert, wie man sieht, auch mit minimaler Haarlänge.

Rockige Fürstin

Während ihr Kleid im festlichen Rot und mit tiefem Ausschnitt sehr weiblich wirkt, sorgen Haarschnitt, Haarfarbe, Smokey Eyes und der dunkelrote Lippenstift für einen Touch Rockstar. So hätte sie auch auf die Oscars oder die Grammy-Verleihung gehen können.

Dagegen sah Fürst Albert (58) ganz schön blass aus ... (mia) © top.de

Teaserbild: © action press