Stars

Christina Applegate: Schauspielerin, Tierschützerin und mehr als "nur" Kelly Bundy

Kommentare17

In "Eine schrecklich nette Familie" spielte sie das blonde Dummchen, doch in zahlreichen weiteren Rollen bewies Christina Applegate, dass sie noch mehr drauf hat. Und auch privat stellte sie das Schicksal mehrmals auf die Probe. © top.de

In "Eine schrecklich nette Familie" spielte sie damals die naive Kelly Bundy. Ihr Kosename "Dumpfbacke" heißt im Original übrigens "Pumpkin", also Kürbis - was weit weniger abwertend klingt. (v.l.n.r.: David Faustino als Bud Bundy, Katey Sagal als Peggy Bundy und Ed O'Neill als Al Bundy)
Nach der "Bundy-Phase" (1987-1997) konnte Christina zeigen, was sie sonst noch drauf hat. Ihre beiden Gastauftritte als Amy Green in der Kultserie "Friends" waren derart überzeugend und urkomisch, dass sie dafür 2003 mit dem Emmy Award ausgezeichnet wurde.
Christina Applegate heiratete 2001 ihren Schauspielkollege Johnathon Schaech, doch schon 2005 wurde die Ehe wieder geschieden – wegen "unüberbrückbaren Differenzen".
Christina Applegate ist nicht nur Vegetarierin, sondern auch Tierschützerin und engagiert sich bei der Tierschutzorganisation PETA. Dieses süße Protestbild bot Christina 2007 als Weihnachtskarte für ihre Fans an.
2008 wurde bekannt, dass Christina Applegate mit gerade mal 37 Jahren an Brustkrebs erkrankt war. Sie entschied sich für eine beidseitige Mastektomie (Entfernung beider Milchdrüsen). Kurz nachdem ihre Erkrankung öffentlich wurde erklärte sie in einem TV-Interview, dass sie inzwischen geheilt sei. "Ich werde definitiv nicht an Brustkrebs sterben."
Eine elegante, stilvolle Lady: Christina Appelgate 2009 bei den Screen Actors Guild Awards in Hollywood. Im gleichen Jahr wählte sie das "People Magazine" auf Platz 1 der Liste der 100 schönsten Menschen der Welt.
2013 sollte wieder ein wundervolles Jahr für die Schauspielerin werden. Erst heiratete sie in Los Angeles ihre große Liebe, den Musiker Martyn LeNoble. Bereits zwei Jahre zuvor erblickte Töchterchen Sadie Grace das Licht der Welt.
Christina Applegate und ihr Ehemann Martyn LeNoble bei der Celebration of Dance Gala 2015 in Los Angeles.
2016 und 2017 sah man Christina Applegate an der Seite von Mila Kunis in der Komödie "Bad Moms" und deren Fortsetzung "Bad Moms 2", dem weiblichen Pendant zum Kultfilm "Hangover".
2017 entschied sich Christina Applegate für einen weiteren dramatischen Eingriff: Neun Jahre nach ihrer Brustkrebsdiagnose ließ sie sich Eierstöcke und Eileiter entfernen, um das Risiko einer weiteren Erkrankung zu minimieren. Aufgrund eines Gendefekts kommen Krebserkrankungen in ihrer Familie sehr häufig vor. Applegate gilt aber mittlerweile als vollständig geheilt.
Neue Themen
Top Themen