Die Zeit der Actionfilme und Running Gags ist für Chuck Norris (77) schon seit Jahren vorbei. Warum er seine Karriere aufgegeben hat? Um für seine Frau zu kämpfen. Zusammen gehen sie nun in die nächste Instanz.

Seit Jahren leidet Gena unter massiven Schmerzen und Nierenproblemen. Das Ex-Model und ihr Mann Chuck Norris sind sich sicher, dass Gina (54) bei einer ärztlichen Untersuchung vergiftet wurde.

Demnach wurde ihr vor Jahren für ein MRT ein Kontrastmittel gespritzt. Norris ist sich sicher, dass das darin enthaltene Schwermetall Gadolinium nicht bei Patienten mit Nierenproblemen verwendet werden dürfte – und Genas langes Leiden ausgelöst hat.

Massenklage gegen Pharmafirmen

Zu beweisen, dass der Einsatz dieses Mittels für Genas Schmerzen verantwortlich ist, ist seit Jahren Chuck Norris' einziger Kampf. Und in dem geht das Paar nun einen großen Schritt weiter: Wie Norris nun mitteilte, verklagt er elf große Pharmafirmen, die das Medikament produzieren und vertreiben.

Sie seien um die ganze Welt gereist, um Behandlungen oder Ärzte zu finden die Gena helfen könnten. Für die Behandlung ihrer chronischen Schmerzen hätten sie mittlerweile zwei Millionen Dollar ausgegeben, wie Norris in einem Beitrag für "World Net Daily" beschreibt.

Europa sieht es kritisch

Die europäische Arzneimittel-Agentur EMA hat im März 2017 empfohlen, die Gadolinium-haltigen Kontrastmittel vom Markt zu nehmen. Die US-Arzneimittelbehörde FDA sieht allerdings keinen Handlungsbedarf, da diese Nebenwirkung nur sehr selten auftreten würden. (mia)   © top.de