Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung zollte die Musikwelt Ausnahmekünstler David Bowie († 69) noch einmal ihren vollen Respekt.

Das zwei Tage vor seinem Tod im Januar 2016 erschienene Album "Blackstar" war in gleich fünf Kategorien nominiert – und räumte am Ende alle davon ab. Davids Sohn Duncan Jones (45) kommentierte die Auszeichnungen via Twitter. Er postete ein Urlaubsfoto aus alten Tagen, in denen er seinen Vater auf Händen trägt und schrieb darunter: "So stolz auf dich, Papa! Ich würde dich für immer hochhalten. #grammys2017".

"Ein musikalisches Genie"

Während David Bowie zu Lebzeiten nur eine einzige der begehrten Trophäen verliehen bekam, gingen nach seinem Tod die Kategorien "Best Rock Song", "Best Rock Performance", "Best Alternative Music Album", "Best Recording Package" und "Best Engineered Album, Non-Classical" an den nach einem Krebsleiden gestorbenen Sänger.

Bowies Bandmitglied Donny McCaslin nahm einen der Preise entgegen und sagte: "Es ist eine Ehre und ein Privileg diesen Award für David entgegenzunehmen. Die Arbeit an Blackstar hat mich mit einem musikalischen Genie bekannt gemacht, einem liebenswürdigen Mann und einem urkomischen Typen."

Auch Iman ist gerührt

Bowies Frau Iman meldete sich via Instagram zu Wort. Sie postete ein altes Foto ihres Mannes, das "Blackstar"-Logo und eine Grammy-Trophäe und schrieb dazu: "Danke für die Liebe und die Unterstützung. Blackstar gewinnt alle fünf nominierten Grammys".

Sängerin Katharine McPhee präsentierte bei der Verleihungszeremonie die Kategorie "Bester Rock Song" und sorgte mit ihrer Rede über Bowie für einen emotionalen Moment: "So wie bei allen unseren Musikhelden wird seine Musik für immer leben." (spy)© top.de

Bildergalerie starten

"Er war der Beste" - Weltweit Trauer um David Bowie