Dennis Quaid wird 65: Das Leben und Wirken des Hollywood-Stars

65 Jahre wird Hollywood-Schauspieler Dennis Quaid am 9. April alt. Zwar kennt man ihn am besten von der Leinwand, doch auch als Golfer, Musiker und Mann an der Seite von Meg Ryan sorgte er schon für Schlagzeilen - ebenso wie mit seiner Drogensucht. © spot on news

Geboren wird Dennis William Quaid im Jahr 1954 in der texanischen Stadt Houston. Schon an der Highschool interessiert er sich für das Schauspielfach und studiert es später auch.
Eine seiner ersten großen Filmrollen ergattert Quaid (rechts) in der Komödie "Vier irre Typen – Wir schaffen alle, uns schafft keiner" aus dem Jahr 1979. Damals wurde er übrigens noch von Elmar Wepper synchronisiert.
Ein Jahr zuvor hatte er die Schauspielerin P. J. Soles geheiratet. Doch ihm Jahr 1983, als Quaid gerade in "Der weiße Hai 3-D" (Bild) im Kino zu sehen war, geht die Ehe in die Brüche.
Dass sich der Schauspieler auf kein Filmgenre beschränken lassen will, wird früh deutlich. Neben Komödien, Horror- und Actionfilmen spielt er so auch die Hauptrolle im Sci-Fi-Streifen "Enemy Mine – Geliebter Feind" von 1985.
Richtig turbulent wird es für Dennis Quaid Ende der 80er Jahre - nicht nur im positiven Sinne. Zunächst lernt er 1987 im Film "Die Reise ins Ich" Meg Ryan kennen und lieben.
Die beiden heiraten 1991, Sohnemann Jack wird ein Jahr später geboren. Doch zur selben Zeit erlebt Quaids Karriere einen Knick. Wegen seiner massiven Drogen- und Alkoholprobleme steht seine Zukunft auf der Kippe. Später sagt er in einem Interview, die inzwischen besiegte Sucht sei sein "größter Fehler" gewesen. Die Ehe mit Ryan endet 2001.
Komplett neu erfindet sich der Mime 1996. Erstmals spielt er in "Dragonheart" in einem Fantasy-Film mit und bekommt es darin mit einem aufmüpfigen Drachen zu tun.
Im Jahr 2004 spielt er im Endzeitfilm "The Day After Tomorrow" von Roland Emmerich mit. Sein Kino-Sohn wird darin von Jake Gyllenhaal verkörpert.
Seinem echten Bruder, Randy Quaid, wurde die Ehre bereits früher zuteil, unter Emmerich zu spielen. Im Kultfilm "Independence Day" stellt er den für verrückt erklärten Verschwörungstheoretiker Russell Casse dar.
Im Jahr 2004 findet Dennis Quaid auch privat wieder sein Glück. Er heiratet die Immobilienmaklerin Kimberly Buffington, mit der er bis 2018 zusammen ist. Gemeinsam sind sie Eltern von Zwillingen.
2009 wird ihm auf der Leinwand ein gewisser Channing Tatum unterstellt. In "G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra" spielen unter anderem auch Sienna Miller, Joseph Gordon-Levitt und Brendan Fraser mit.
Zuletzt war Quaid in dem Streifen "Kin" von 2018 im Kino zu sehen – zumindest in den USA. Denn kurz vor dem deutschen Kinostart am 13. September 2018 wurde der Sci-Fi-Thriller verschoben und soll nun im Juni 2019 direkt auf DVD erscheinen.
Wer nun denkt, die Talente von Dennis Quaid würden sich auf die Schauspielerei beschränken, der irrt sich. Er ist auch als Sänger der Band The Sharks sowie als Komponist erfolgreich.
Außerdem zählt er als der wohl beste Promi-Golfer der Welt und konnte 2005 ein Handicap von 1 vorweisen.