Stars

Diese deutschen Stars haben Hollywood erobert

Kommentare23

In Deutschland ein Promi zu werden ist schon eine feine Sache, es aber auch in Hollywood zu schaffen, ist die Königsdisziplin. Dass das jedoch nicht unmöglich ist, zeigen diese deutschen Prominenten! © spot on news

Til Schweiger ist nicht nur seit seinem Kino-Erfolg "Honig im Kopf", dessen Drehbuch von Hollywood und dem Rest der Welt gekauft wurde, ein Exportschlager. Er stand schon mit Größen wie Angelina Jolie in "Tomb Raider - Die Wiege des Glücks" oder Brad Pitt in "Inglourious Basterds" vor der Kamera.
Niemand wird den Auftritt von Ralf Möller als Kämpfer an der Seite von Russell Crowe in "Gladiator" vergessen - und das, obwohl das bereits 18 Jahre her ist. Seitdem hat er sich jedoch in Hollywood etabliert, ist sogar mit Arnold Schwarzenegger dick befreundet. Der Schauspieler lebt und arbeitet zwar in Los Angeles, hat sich zuletzt jedoch auch immer wieder für deutsche Produktionen wie Til Schweigers Film "Klassentreffen 1.0" in die Heimat begeben.
Er ist einer der bedeutendsten deutschen Regisseure: Roland Emmerich. Blockbuster wie "Independence Day", "2012" und "Godzilla" gehen auf sein Konto. Aktuell arbeitet der gebürtige Stuttgarter an "Independence Day 3".
Umso stolzer kann man auf diesen erfolgreichen Exportschlager sein!
Dieses deutsche Talent hat ganz klar vom Hype rund um "Game of Thrones" profitiert: Tom Wlaschiha. Der Schauspieler spielte drei Jahre lang in der Fantasy-Serie den Assassinen Jaqen H'ghar mit und konnte sich danach auch eine Rolle in "Crossing Lines" angeln.
Sie gilt als DER deutsche Exportschlager in der Traumfabrik: Diane Kruger. Wer an prominente deutsche Schauspielerinnen in Hollywood denkt, hat unwiderruflich die blonde Beauty vor Augen. "Troja", "Inglourious Basterds" oder das "Das Vermächtnis der Tempelritter" sind nur einige Blockbuster, in denen sie mitgespielt hat. Der dauerhafte Sprung über den großen Teich hat sich also gelohnt.
Daniel Brühl gehört ebenfalls zu den deutschen Schauspielstars, die sich auch in Hollywood einen Namen gemacht haben. Nach diversen Nebenrollen wie beispielsweise in der "Bourne"-Reihe konnte er 2013 in "Rush" endlich seine erste Hauptrolle in einer Hollywood-Produktion ergattern. Seitdem war er unter anderem im Marvel-Kassenschlager "The First Avenger: Civil War" zu sehen.
Böse kann er gut, vor allem in Hollywood! Christoph Waltz ist zwar eigentlich Österreicher, spielt aber wie kein anderer den "bösen Deutschen" in Hollywood. Er glänzte bereits in Filmen wie "James Bond 007 - Spectre", "Django Unchained" und "Inglourious Basterds".
Heike Makatsch ist einerseits in Hollywood berühmt, weil sie jahrelang die Frau an der Seite von Hollywood-Hottie Daniel Craig war. Doch auch schauspielerisch konnte sie in der Traumfabrik längst Fuß fassen und überzeugen. "Resident Evil", "Tatsächlich... Liebe" und "Die Bücherdiebin" sind nur einige Beispiele ihrer internationalen Karriere.
Auch Clemens Schick konnte bereits mit seinen Schauspiel-Künsten in Hollywood überzeugen. Er ergatterte Rollen in Filmen wie "James Bond 007 - Casino Royale" , "Collide" oder "Enemy at the Gates".
Dank der "Bourne"-Reihe ist auch sie ein kleiner Star in Hollywood: Franka Potente. In den Action-Filmen spielte sie die kleine Schwester von Daniel Brühl. Es folgten Rollen in "American Horror Story", "The Shield" oder auch "Conjuring 2".
Der Berliner Jürgen Prochnow wird vor allem gern als Charakter-Darsteller gebucht. Allerdings nicht nur in Deutschland, sondern auch in Hollywood! Er spielte bereits in Filmen wie "The Da Vinci Code – Sakrileg" und "Der englische Patient".